Aktuell Landgericht Tübingen

Einbrecher-Quartett muss lang hinter Gitter

TÜBINGEN. So viele Jahre sind es nicht geworden, die Staatsanwalt Philipp Ries das Einbrecher-Quartett aus Albanien hinter schwedischen Gardinen verschwinden lassen wollte. Aber die 3. Große Jugendkammer des Tübinger Landgerichts verhängte trotzdem wegen schweren Bandendiebstahls für über 30 Einbrüche in der Region von November 2015 bis Februar 2016 deftige Strafen. Bei drei der Angeklagten entschied das Gericht unter Vorsitz von Martin Streicher auf je acht Jahre Haft. Der Vierte im Bunde, der erst später dazugestoßen war, bekam vier Jahre. Die Staatsanwaltschaft hatte für den Hauptangeklagten zehneinhalb Jahre beantragt, für zwei seiner Komplizen je zehn Jahre und für den später Dazugekommenen sieben Jahre.

Foto: dpa
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen