Aktuell Kirche

Ein Jahrtausendprojekt: Glockenspiel der Stiftskirche

TÜBINGEN. »Ein Jahrtausendprojekt« nennt der Stiftsmusikdirektor a. D. Hans-Peter Braun das bundesweit einmalige Tübinger Glockenspiel. Nachdem er in der Millenniumsnacht vor 15 Jahren die miteinander harmonierenden Glocken aller Tübinger Kirchen zu einem Konzert vereint hatte, setzte er sich dafür ein, dass das Geläut der Tübinger Stiftskirche zum Spielen von Melodien aufgerüstet wird. Das 2009 gestartete und 55 000 Euro teure Vorhaben wurde komplett über Spenden finanziert. Einen Großteil der Kosten übernahm im vergangenen Jahr ein einzelner Spender.

Die beiden im vergangenen Jahr im Turm der Stiftskirche aufgehängten Glocken waren notwendig, um mit den vorhandenen sieben eine
Die beiden im vergangenen Jahr im Turm der Stiftskirche aufgehängten Glocken waren notwendig, um mit den vorhandenen sieben eine Tonleiter zu bilden. FOTO: STEINLE
Die beiden im vergangenen Jahr im Turm der Stiftskirche aufgehängten Glocken waren notwendig, um mit den vorhandenen sieben eine Tonleiter zu bilden. FOTO: STEINLE

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen