Aktuell Kreis Tübingen

Der große Unbekannte aus Österreich

TÜBINGEN. Zu Beginn des Prozesses vor dem Tübinger Amtsgericht stand noch die Frage, war es Diebstahl oder Hehlerei, am Ende des ersten Verhandlungstags deutete vieles auf gewerbsmäßige Hehlerei in 20 Fällen hin. Der Angeklagte soll zwischen 2006 und 2008 mit Werkzeugen im Wert von insgesamt 220 000 Euro »gehandelt« haben. Das Problem: Von den Bohrern, Fräsen und anderen Geräten stammt vieles von der Walter AG aus Tübingen, wo der angeklagte Industriemechaniker drei Jahre lang als CNC-Fräser arbeitete.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen