Aktuell Buchpräsentation

Buch über das Leben von Gomaringer Auswanderern

GOMARINGEN. Die Zahl ist gewaltig: In knapp 300 Jahren zwischen 1679 und 1957 sind nachweislich insgesamt 1 460 Gomaringer ausgewandert. 152 davon hießen Rilling. Und dabei hatte Gomaringen etwa im Jahr 1782 noch lediglich 979 Einwohner. Nach den Auswanderungswellen ab 1860 ging die Einwohnerzahl von 2 043 (1860) auf 1 752 (1890) zurück. Ziele waren neben Amerika auch Russland, Siebenbürgen und Galizien.

Für den Gomaringer Geschichts- und Altertumsverein ist das Buch »Das Glück in der Fremde gesucht« über Auswanderer aus Gomaringe
Für den Gomaringer Geschichts- und Altertumsverein ist das Buch »Das Glück in der Fremde gesucht« über Auswanderer aus Gomaringen ein weiterer publizistischer Meilenstein in seiner Arbeit. Die Autorinnen Beatrice Burst (links) und Birgit Wallisser-Nuber präsentieren und erläutern das Werk zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden Willi Kemmler. Foto: Michael Merkle
Für den Gomaringer Geschichts- und Altertumsverein ist das Buch »Das Glück in der Fremde gesucht« über Auswanderer aus Gomaringen ein weiterer publizistischer Meilenstein in seiner Arbeit. Die Autorinnen Beatrice Burst (links) und Birgit Wallisser-Nuber präsentieren und erläutern das Werk zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden Willi Kemmler.
Foto: Michael Merkle

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen