Aktuell Kreis Tübingen

Behörde legt Beschwerde ein

TÜBINGEN/SIGMARINGEN. Das Regierungspräsidium Tübingen hat auf eine Eilentscheidung des Verwaltungsgerichts Sigmaringen prompt reagiert. Nachdem das Gericht das Arbeitsverbot für die 19-jährige Amina und die 16-jährige Schwester Wafa Akasche aufgehoben hatte, erteilte die Behörde vorläufige Beschäftigungserlaubnisse. Allerdings weicht der Beschluss des VG Sigmaringen, der am 25. August 2005 in dieser Sache erlassen wurde, von anderen Gerichtsentscheidungen ab, die bereits zu diesen Rechtsfragen ergangen sind.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen