Logo
Aktuell Verkehr

B27 bei Dußlingen bekommt ab heute eine neue Fahrbahndecke

Ein Schild weist auf eine Baustelle hin
Ein Schild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild
Ein Schild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild

DUSSLINGEN. Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab heute, 1. September 2020 auf der B 27 vor den nördlichen und südlichen Tunnelportalen des Lärmschutztunnels bei Dußlingen die Fahrbahndecke auf einer Länge von rund 900 Metern erneuern. Günstige Witterungsverhältnissen vorausgesetzt, dauern die Arbeiten bis Anfang Oktober 2020. Die Arbeiten gliedern sich in drei Bauphasen:

In der ersten Bauphase in der Woche vom 1. September 2020 bis 4. September 2020 erfolgen die Vorarbeiten für die Maßnahme. Dabei kommt es zu Fahrspurreduzierungen auf der B 27 vor und nach dem Tunnelbauwerk in Fahrtrichtungen Balingen und Tübingen.

In der zweiten Bauphase ab Montag, 7. September 2020 beginnt dann die eigentliche Asphaltbelagserneuerung in Fahrtrichtung Tübingen. Diese Arbeiten dauern - günstige Witterungsbedingungen vorausgesetzt - bis zum 20. September 2020.

In der dritten Bauphase - voraussichtlich ab dem 21. September 2020 – wird die Fahrbahndecke in Fahrtrichtung Balingen erneuert. Der Abschluss der Arbeiten ist Anfang Oktober 2020 geplant.

Parallel zu den Arbeiten erfolgt auch eine Erneuerung der Asphaltdeckschichten auf den Auf- und Abfahrtsästen des Anschlusses Dußlingen.

Für den Verkehr in Fahrtrichtung Tübingen steht während der gesamten Bauzeit mindestens eine Fahrspur zur Verfügung. Allerdings ist in der zweiten Bauphase vom 7. bis voraussichtlich 20. September die Abfahrt von der B 27 am Anschlussknoten Dußlingen nicht möglich. Die Auffahrt zur B 27 in Richtung Tübingen ist jedoch über die komplette Bauzeit gewährleistet.

Der Verkehr in Fahrtrichtung Balingen wird ab Montag, 7. September 2020 von der B 27, Anschlussstelle Gomaringen über die L 230 nach Gomaringen, von dort auf die L 384 nach Nehren dann über die L 394 zur B 27, Anschlussstelle Nehren beim Umspannwerk umgeleitet. Die Auf- und Abfahrt am Anschlussknoten Dußlingen ist in Fahrtrichtung Balingen über die komplette Bauzeit gesperrt.

Auf der Umleitungsstrecke ist insbesondere in den Abendspitzen mit höherem Stauaufkommen zu rechnen. Eine großräumige Umfahrung von Stuttgart über die A 81 und B 463 in Richtung Balingen wird empfohlen.

Die Baukosten für die Erneuerung von rund 19.000 Quadratmetern Asphaltfläche belaufen sich auf rund 0,8 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Das Regierungspräsidium bittet für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen um Verständnis.

Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können jeweils aktuell im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.Verkehrsinfo-BW.de/Baustellen abgerufen werden. (pm)