Logo
Aktuell Razzia

Auch in Gomaringen: Waffen bei landesweiter Durchsuchung beschlagnahmt

Polizeifahrzeuge parken am Kirchplatz in Gomaringen. In der Nähe wurde ein Haus durchsucht. Foto: Privat
Polizeifahrzeuge parken am Kirchplatz in Gomaringen. In der Nähe wurde ein Haus durchsucht.
Foto: Privat

Gea.

GOMARINGEN/STUTTGART. In einer gemeinsamen Erklärung haben die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Ulm weitere Einzelheiten zu der großen Durchsuchungsaktion am vergangenen Donnerstag in Baden-Württemberg und Bayern bekannt gegeben, von der auch eine Wohnung in Gomaringen betroffen war. Demnach wurden bei den insgesamt 19 Beschuldigten mehrere hundert echte Waffen und sogenannte Anscheinswaffen beschlagnahmt, darunter auch Kriegswaffen.

Gutachter bewerten jetzt, inwieweit diese den Vorschriften des Waffengesetzes oder des Kriegswaffenkontrollgesetzes unterliegen. Darüber hinaus stellten die Ermittler fest, dass an zahlreichen beschlagnahmten Uniformen verfassungsfeindliche Symbole angebracht sind. Zwei der Beschuldigten sind bereits in der Vergangenheit staatsschutzrelevant in Erscheinung getreten. Die Ermittler prüfen einen rechtsextremen Bezug. Weitere Angaben macht die Staatsanwaltschaft derzeit nicht. Die Ermittlungen werden Monate dauern. (GEA)