Aktuell Sanierung

Armdicke Risse im Mauerwerk der Gomaringer Kirche

GOMARINGEN. Was sich hinter dem Putz der Gomaringer Kirche verbarg, erstaunte selbst die Steinmetze, berichtet Pfarrer Peter Rostan. Grob behauene Steine, die mit Unmengen von Mörtel zusammengehalten wurden. Der hat sich über die Jahrhunderte in Sand aufgelöst. Übrig blieben Risse, durch die an manchen Stellen ein Arm durchpasste. Das Bauwerk stellte sich im Zuge der Renovierungsarbeiten als weit aus baufälliger heraus, als ursprünglich angenommen.

Zwischen den grob behauenen Steinen hatte sich der Mörtel aufgelöst. Ein Fensterbogen musste komplett neu aufgemauert werden. FO
Zwischen den grob behauenen Steinen hatte sich der Mörtel aufgelöst. Ein Fensterbogen musste komplett neu aufgemauert werden. FOTO: ROSTAN
Zwischen den grob behauenen Steinen hatte sich der Mörtel aufgelöst. Ein Fensterbogen musste komplett neu aufgemauert werden. FOTO: ROSTAN

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen