Aktuell Alarm

115-Kilo-Bombe entschärft: 300 Menschen evakuiert

TÜBINGEN. Um 18 Uhr ist Feuerwerker Joachim Leippert völlig entspannt. Seit Stunden harrt er schon in der größten Hitze auf dem Gelände am Tübinger Güterbahnhof aus. Schatten spendet nur ein kleines Zelt. Immer wieder bearbeitet er die Zündung der 115-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg mit einem Rostspray. Das ist das Einzige, was er und seine zwei Kollegen vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Baden-Württemberg zu diesem Zeitpunkt tun können. Ansonsten warten sie auf den Abschluss der Evakuierung. Erst dann wird Leippert versuchen, die zwei Zünder der Bombe vorsichtig herauszudrehen.

Die 115 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg.
Die 115 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg. Foto: Markus Niethammer
Die 115 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg.
Foto: Markus Niethammer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen