Aktuell Lesestoff

Öffentliche Bücherregale sind schwer im Trend

KREIS TÜBINGEN. Eine Gemeindebücherei ist eine feine Sache. Aber sie hat Öffnungs- und Ausleihzeiten und ist nicht stets gebührenfrei. Eine privat angelegte Bibliothek in den eigenen vier Wänden ist finanziell eine große Investition über Jahrzehnte, ist recht raumgreifend, bei Umzügen nicht nur von Helfern gefürchtet. Wer Bücher mit anderen teilt, sie in öffentliche Bücherregale einstellt und dafür anderen Lesestoff mitnimmt, kann sich quer durch Epochen und Buchgattungen lesen, immer das Passende wählen. Ganz ohne Zeitdruck, ohne Kosten. Wir sind im Kreis Tübingen auf eine kleine Lesetour gegangen, haben geschaut, was die Bücherregale in Supermarkt, in der Telefonzelle, mitten auf dem Marktplatz und im Baum an Schmökerstoff bieten, wie einladend das Angebot ist.

Im Goldersbachtal finden Bücher naturnah Platz im Baumregal, das Dieter Buck geöffnet hat.
Im Goldersbachtal finden Bücher naturnah Platz im Baumregal, das Dieter Buck geöffnet hat. Foto: Irmgard Walderich
Im Goldersbachtal finden Bücher naturnah Platz im Baumregal, das Dieter Buck geöffnet hat.
Foto: Irmgard Walderich

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen