Logo
Aktuell INTERVIEW

Pyros im Visier

PLIEZHAUSEN. Mit Blick auf die aktuelle Diskussion um die Sicherheit in deutschen Fußballstadien haben wir uns mit einem Mitglied des VfB-Fanclubs Rot-Weiße Schwaben Berkheim unterhalten.

ZmS: Wie lang bist Du schon im Fanclub RWS?

J.: Ich bin seit der Bundesligasaison 2009/2010 im Fanclub dabei.

Warum hast Du eine Dauerkarte in der Cannstatter-Kurve und nicht auf der Haupttribüne?

J.: Wegen dem Preis, denn in der Cannstatter-Kurve zahlt man nur die Hälfte von einem Platz auf der Haupttribüne. Außerdem wegen der Stimmung, denn wenn man schon ins Stadion geht, muss man auch mitschreien, denn auf der Haupttribüne schauen ein alle nur dumm an, wenn man laut mitschreit.

Worin liegt der Reiz, ins Stadion zu gehen?

J.: Das ist Stimmung, die Atmosphäre und vor allem die Gemeinschaft, denn im Stadion kommen alle Nationen, Generationen und Gesellschaftsschichten zusammen.

Warum haben die Fans am 14. Spieltag 12,12 Minuten geschwiegen?

Mauser: Weil sie gegen die DFL (Deutsche Fußball Liga) protestieren wollten, denn diese will Stehplätze verbieten und strengere Maßnahmen gegen Pyrotechnik einführen.

»Ich finde Pyrotechnik gut, denn das heitert die Stimmung auf«
Wie stehst Du zum Thema Pyrotechnik?

Mauser:

Ich finde Pyrotechnik gut, denn das heitert die Stimmung auf und macht das Ins-Stadion-Gehen um Längen attraktiver.

Gibt es auch beim VfB Stuttgart gewaltbereite Fans?

Mauser: Die gibt es in jedem Verein, auch in kleineren, aber der VfB ist einer der harmloseren Vereine in Deutschland. Wir finden, dass im Fanblock Pyrotechnik legalisiert werden sollte, da jeder, der in den Block geht, auch damit rechnet, dass so etwas passieren kann. Außerdem soll die DFL die Emotionen der Fans verstehen und respektieren, denn das macht Fußball aus. Sie sollte die Stehplätze beibehalten. Wie man etwa bei Champions- League-Spielen sieht - hier gibt's keine Stehplätze -, ist die Stimmung hier bei Weitem nicht so gut wie bei Bundesliga-Spielen. (ZmS) Tim-David Alber und Felix Stahl, Realschule Pliezhausen, Klasse 9d