Logo
Aktuell Tiere

Das Recht auf ein gutes Leben

REUTLINGEN. Hallo lieber Leser, liebe Leserin. Ich möchte etwas über Tierquälerei sagen, weil es ein wichtiges Thema für uns Menschen ist. Tiere sind unser Essen, das wir benutzen, um zu leben. Es gibt durchaus artgerechte Tierhaltung. Hühner, Kühe, Schweine sind sehr wichtige Tiere für uns alle. Eine Kuh gibt uns Milch und Fleisch, Hühner liefern Eier und natürlich auch Fleisch. Schweine Talg und wieder Fleisch.

Die kleine Katze hat's gut: Vladimir liebt Tiere und setzt sich dafür ein, dass sie anständig behandelt werden.  FOTO: ZMSEs mus
Die kleine Katze hat's gut: Vladimir liebt Tiere und setzt sich dafür ein, dass sie anständig behandelt werden. FOTO: ZMSEs muss keine Massentierhaltung sein: Eine Szene vom Bio-Bauernhof. FOTO: DPA
Die kleine Katze hat's gut: Vladimir liebt Tiere und setzt sich dafür ein, dass sie anständig behandelt werden. FOTO: ZMSEs muss keine Massentierhaltung sein: Eine Szene vom Bio-Bauernhof. FOTO: DPA

Sie wissen bestimmt, dass manche Tiere unter artgerechten Bedingungen gehalten werden. Hühner müssen nicht in engen Käfigen sitzen und schlechtes Futter fressen - sie müssen laufen, sie brauchen Platz und gutes Futter. Auch die Kühe können nicht immer in engen Ställen stehen. Sie müssen laufen und auf der Wiese Gras kauen.

Eier aus Freilandhaltung kaufen

Leider sieht die Wirklichkeit in vielen Masentierhaltungsbetrieben ganz anders aus. So kann es nicht weiter gehen! Wir müssen unbedingt etwas dagegen machen. Nicht nur die Haltung auf engem Raum, sondern auch die Fütterung ist oft unzulänglich. Denn: Alles was die Tiere fressen gelangt in das Fleisch, das wir essen. Deshalb kann schlechte Tierhaltung auch unsere Gesundheit beeinflussen.

Wir wollen gesund und kräftig sein. Jetzt kommt die Frage: Was können wir gegen Tierquälerei tun? Ich habe eine Antwort: Wenn Sie im Supermarkt Eier kaufen, müssen Sie darauf achten, ob auf der Packung »Freilandhaltung« steht. Solche Eier kosten mehr, aber sie sind von Hühnern, die unter würdigen Bedingungen gehalten werden. Dafür lohnt es sich doch, etwas mehr auszugeben - und dafür vielleicht eben ein paar weniger Eier zu kaufen. Ähnliches gilt auch für Fleisch: Es gibt Bauernhöfe und Landwirte, die die Tiere nicht richtig halten - aber eben auch solche, wo die Tiere ein artgerechtes Leben haben. (ZmS)

Vladimir Kemf, Hermann-Kurz-Schule, Reutlingen, Klasse 10