Logo
Aktuell Land

Stuttgart löst wieder Feinstaubalarm aus

Die Landeshauptstadt hat am Samstag zum vierten Mal in der Saison Feinstaubalarm ausgelöst.

Feinstaubalarm
Ein Warnschild verweist auf Feinstaubalarm. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv
Ein Warnschild verweist auf Feinstaubalarm. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv

STUTTGART.  Er beginnt am Montag um 00.00 Uhr für den Autoverkehr sowie zuvor am Sonntag ab 18.00 Uhr für sogenannte Komfort-Kamine, wie die Stadt mitteilte. Das Ende sei offen. Feinstaubalarm werde ausgelöst, wenn bei Wetterlagen mit geringem Luftaustausch die Belastung mit Feinstaub und Stickstoffdioxid reduziert werden müsse. Die Stadt verwies auf entsprechende Voraussagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für Montag und Dienstag. Demnach bestehe die Gefahr von Überschreitungen der gesetzlichen Grenzwerte.

An die Bevölkerung erging der Appell, Autos in Stuttgart möglichst nicht zu nutzen, auf umweltfreundliche Verkehrsmittel umzusteigen oder Fahrgemeinschaften zu bilden. Bei Feinstaubalarm ist auch der Betrieb von Kaminen untersagt, die nicht der Grundversorgung, sondern nur als zusätzliche Wärmequelle dienen. Zur Aufhebung des Feinstaubalarms müsse der DWD eine nachhaltige und deutliche Verbesserung des sogenannten Austauschvermögens prognostizieren, eine eintägige Reduktion des Ausstoßes reiche nicht aus. (dpa)

Information zum Feinstaubalarm