Logo
Aktuell Land

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen zu totem Wolf ein

Mehr als ein Jahr nach dem Fund eines erschossenen Wolfes im Schluchsee hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt.

Ein Wolf
Ein Wolf steht in seinem Gehege. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Ein Wolf steht in seinem Gehege. Foto: Patrick Pleul/Archiv

FREIBURG. Wie eine Behördensprecherin am Freitag sagte, haben die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei sowie die Auswertung der Munitionsreste im Körper des Tieres nicht zu einem Täter geführt. »Die Patronenteile konnten keiner konkreten Waffe zugeordnet werden.« Kriminaltechniker hatten 13 Gewehre von Waffenbesitzern aus der Umgebung untersucht.

Der aus Niedersachsen stammende Wolf war am 8. Juli 2017 tot im Schluchsee gefunden worden. Der Wolf ist laut dem Bundesnaturschutzgesetz streng geschützt. Sein Abschuss ist eine Straftat.

Der Grünen-Landtagsabgeordnete Markus Rösler hatte Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Verstoßes gegen Naturschutz- und Tierschutzrecht erstattet. Er bedauerte die Einstellung des Verfahrens. Nach Angaben von Rösler sind seit dem Jahr 2000 in Deutschland bereits mindestens 34 Wölfe illegal abgeschossen worden. »In keinem einzigen dieser öffentlich bekannt gewordenen Fälle konnten Staatsanwaltschaft oder Polizei die Täter dingfest machen.« In Baden-Württemberg sind seit 2015 mindestens vier Wölfe gesichtet worden. (dpa)