Logo
Aktuell Land

Sieben Bewerber für das Oberbürgermeister-Amt in Weinheim

Fünf Männer und zwei Frauen wollen heute Oberbürgermeister von Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) werden.

Foto: dpa
Foto: dpa

WEINHEIM. Um die Nachfolge des nach 16 Amtsjahren nicht mehr kandidierenden Rathauschefs Heiner Bernhard (60/SPD) bewerben sich der Bürgermeister der Nachbargemeinde Hirschberg, Manuel Just (39/parteilos) sowie die Weinheimer Stadträte Stella Kirgiane-Efremidou (52/SPD) und Carsten Labudda (42/Die Linke). Außerdem treten der Jurist und Gastronom Simon Pflästerer (34/Weinheimer Liste), der Polizist Oliver Kümmerle (48/parteilos) und der Chemielaborant Björn Leuzinger (29/Die Partei) an. Auch Fridi Müller (48/parteilos) kandidiert.

Ein achter Kandidat wurde vom Wahlausschuss nicht zugelassen, da er die erforderliche Zahl von 50 Unterstützer-Unterschriften nicht vorlegen konnte. Bei der Wahl in der 45 300 Einwohner zählenden Großen Kreisstadt an der Bergstraße dürfen 34 981 Weinheimer abstimmen, darunter 3734 Erstwähler (von 16 Jahren an) und 2635 EU-Bürger. Als Favorit gilt der Hirschberger Bürgermeister Manuel Just, Chancen werden auch Stella Kirgiane-Efremidou eingeräumt. Sollte kein Bewerber am Sonntag mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erreichen, gibt es am 24. Juni eine weitere Wahl. (dpa)