Logo
Aktuell Land

Reutlinger und Wertheimer wählen neue Oberbürgermeister

Reutlingen/Wertheim (dpa/lsw) - In Reutlingen und Wertheim (Main-Tauber-Kreis) werden heute neue Oberbürgermeister gewählt. In der 116 000-Einwohner-Stadt Reutlingen tritt Amtsinhaberin Barbara Bosch (parteilos) nicht mehr an. Die 60-Jährige war seit 2003 Rathauschefin. Um ihre Nachfolge bewerben sich fünf Kandidaten. Bei der OB-Wahl in Wertheim kandidiert Amtsinhaber Stefan Mikulicz (CDU) nicht mehr. Für die Nachfolge des 66-Jährigen gibt es drei Bewerber.

Am 3. Februar wählt Reutlingen einen neuen Oberbürgermeister. FOTO: FOTOLIA
Am 3. Februar wählt Reutlingen einen neuen Oberbürgermeister. FOTO: FOTOLIA
Am 3. Februar wählt Reutlingen einen neuen Oberbürgermeister. FOTO: FOTOLIA

In Reutlingen bewerben sich der Geschäftsführer der CDU-Fraktion im baden-wüttembergischen Landtag, Christian Schneider, der Reutlinger Bezirksbürgermeister Thomas Keck (SPD), Grünen-Landesvorstandsmitglied Cindy Holmberg, der Sozialbürgermeister von Leinfelden-Echterdingen, Carl-Gustav Kalbfell (FDP), sowie Andreas Zimmermann von der Satirepartei »Die Partei«. Etwa 88 000 Reutlinger dürfen ihre Stimme abgeben.

In Wertheim stehen Wolfgang Stein (CDU), Markus Herrera Torrez (SPD) und Gerhard Wolf (parteilos) zur Wahl. Wahlberechtigt sind 18 600 der 23 000 Einwohner von Wertheim. (dpa)