Logo
Aktuell Land

Junge Störche mit »Personalausweis«: Anzahl steigert sich

Viele Jungstörche im Südwesten bekommen in diesen Wochen ihren »Personalausweis« - einen Ring mit einer individuellen Nummer.

Ein Weißstorch.
Ein Weißstorch. Foto: dpa
Ein Weißstorch.
Foto: dpa

RIEDLINGEN. »Über die Nummer lassen sich die Tiere ganz einfach identifizieren«, sagte der Biologe Rainer Deschle am Mittwoch. Zum Beispiel lasse sich so später herausfinden, wo die Jungstörche geschlüpft seien.

Meist bringen Drehleitern der Feuerwehr Experten wie Deschle zu den Nestern. Laut dem Biologen gingen in der Storchenstadt Riedlingen (Kreis Biberach) in diesem Jahr sogar die Ringe zur Kennzeichnung der jungen Störche aus. Für Wolfram Fiedler von der Vogelwarte in Radolfzell (Kreis Konstanz) ist das eine gute Nachricht: »Früher gab es nur wenige Störche, deshalb wurden alle markiert. Heute gibt es erfreulich viele, eine Stichprobe reicht da aus.«

Dem Experten zufolge leben im Südwesten immer mehr Störche. »Die aktuellen Zahlen liegen mir noch nicht vor, aber auch 2018 wird wohl ein gutes Jahr«, sagte Fiedler. Die Zahl der Störche im Land erhöhe sich seit einige Jahren kontinuierlich.

Vogelwarte Radolfzell