Logo
Aktuell WM 2018

Fans im Südwesten: besonders viele Kroaten und Polen

Während der Fußball-Weltmeisterschaft dürften im Südwesten zahlreiche verschiedene Flaggen von Fans aus den Fenstern hängen.

Fans beim Public Viewing (Archivbild)
Fans beim Public Viewing (Archivbild). Foto: dpa
Fans beim Public Viewing (Archivbild).
Foto: dpa

STUTTGART. Knapp 436 000 Menschen haben in Baden-Württemberg die Staatsangehörigkeit von Ländern, die an der WM teilnehmen. Wie aus Daten des Statistischen Landesamtes hervorgeht, kann jeder vierte ausländische Einwohner - sofern Fußball-Fan - im Ländle mit der eigenen Nationalmannschaft mitfiebern. Wenn der Ball vom 14. Juni an rollt, dürften vor allem die 30 000 russischen Staatsbürger mit besonderem Interesse das Spektakel in ihrem Heimatland verfolgen. Insgesamt leben in Baden-Württemberg rund 10,9 Millionen Menschen.

Mit 109 500 Menschen hat rein rechnerisch die Nationalmannschaft aus Kroatien die stärkste Fan-Gruppe im Südwesten, dicht gefolgt von Polen mit 83 300 und Serbien mit 41 400 Bürgern, die im Südwesten leben. Vergleichsweise schwach vertreten sind die süd- und mittelamerikanischen Staaten Uruguay, Panama und Costa Rica mit jeweils weniger als 250 Staatsangehörigen. Auch Fußball-Neuling Island hat aus Baden-Württemberg nicht allzu viel Unterstützung zu erwarten: Lediglich 240 Isländer leben im Ländle.