Logo
Aktuell Uni Hohenheim

Digitale Destille soll Qualität von Obstbränden verbessern

Foto: dpa
Foto: dpa

STUTTGART. Schnaps ist nicht gleich Schnaps - rund ein Drittel aller Obstbrände von Kleinbrennern weisen Qualitätsmängel auf, heißt es bei der Universität Hohenheim, die sich dabei auf Angaben der Kleinbrenner-Verbände stützt. Die Wissenschaftler wollen das Brennen nun digital erforschen und den Obstbrennern mit ihren neuen Erkenntnisse bei der Qualität Hilfestellung leisten.

Für rund 40 000 Euro hat die Hochschule dazu eine sogenannte Destillationsanlage digitalisieren, sprich, mit Sensoren ausstatten lassen. »Bisher wusste niemand, was in der Anlage genau geschieht«, sagt Daniel Einfalt, Leiter der Forschungs- und Lehrbrennerei der Universität. Bei der Erforschung der Abläufe in der »Brennerei 4.0« soll es vor allem um die Einstellung der Temperaturen gehen und welche Auswirkung sie auf die Qualität und die Aromen des Brandes haben. (dpa)