Logo
Aktuell Land

ADAC erwartet Staus vor Weihnachten auch im Südwesten

Am vierten Adventswochenende müssen sich Autofahrer auf Staus einstellen.

Stau
Zähfließender Verkehr auf der Autobahn. Foto: Matthias Balk/Archiv
Zähfließender Verkehr auf der Autobahn. Foto: Matthias Balk/Archiv

STUTTGART. In Baden-Württemberg dürften vor allem die Autobahn 5 (Frankfurt-Basel), die A6 (Mannheim-Nürnberg) und die A8 (Karlsruhe-München) betroffen sein, wie aus der Stauprognose des Autoclubs ADAC hervorgeht. Vor allem am Freitagnachmittag könnten die Autobahnen demnach an die Grenzen ihrer Kapazitäten gelangen. Weniger staureich - aber dennoch sehr lebhaft - dürfte es zudem am Samstag auf den Fernstraßen aussehen. Auch für die Innenstädte warnte der ADAC vor Hochbetrieb. Im Ausland seien vor allem die Fernstraßen in die Wintersportorte betroffen.

Grund für den starken Verkehr ist den Angaben zufolge der Beginn der Weihnachtsferien am Wochenende. Vor allem am Samstag brechen nach der Erfahrung des ADAC viele zum Wintersporturlaub auf. Für die Zeit vom 23. bis 25. Dezember erwarten die Fachleute dann einen eher mäßigen Verkehr. Am zweiten Weihnachtsfeiertag dürfte es aber wieder voller auf den Straßen werden. Dann kehren die ersten Wintersportler zurück. (dpa)