Logo
Aktuell Unfall

Streifenwagen in Reutlingen verunglückt

Polizei-Symbolfoto
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv

Reutlingen.Auf mehrere zehntausend Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen auf der Rommelsbacher Straße entstanden ist. Zwei Streifenwagen waren gegen 5.40 Uhr auf der Rommelsbacher Straße mit Sonder- und Wegerechten zu einem dringenden Einsatz unterwegs. Beim Abbiegen nach rechts in die Mittnachtstraße kam der 29-jährige Fahrer des ersten Wagens zu weit nach rechts, wodurch es zur einer seitlichen Berührung der beiden Fahrzeuge kam.   

Dabei wurden beide Autos von der Fahrbahn abgewiesen. Der zweite Streifenwagen einer 24-jährigen Fahrerin prallte zunächst gegen einen Stromverteilerkasten und den Kasten der Ampelsteuerung, bevor er an einer Betonwand zum Stehen kam.

Verletzt wurde niemand. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Durch den Schaden am Verteilerkasten kam es an den umliegenden Gebäuden zu Stromausfällen, die von Mitarbeitern des Versorgungsunternehmens im Laufe des Vormittags wieder behoben werden konnten. (pol)