Logo
Aktuell Polizeimeldung

Rennradfahrer verletzt sich in Tübingen schwer

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug »Unfall« steht vor einem Blaulicht auf der Straße.
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug »Unfall« steht vor einem Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug »Unfall« steht vor einem Blaulicht auf der Straße.
Foto: Patrick Seeger/dpa

TÜBINGEN. Schwere Kopfverletzungen hat ein Radfahrer bei einem selbstverschuldeten Verkehrsunfall am Montagvormittag erlitten. Der 21-jährige Mann war um 10.50 Uhr mit seinem Rennrad auf dem abschüssigen Verbindungsweg von der Westbahnhofkreuzung kommend in Richtung Schleifmühleweg unterwegs. Am Ende des Verbindungswegs fuhr der Mann ohne anzuhalten und auf den Verkehr zu achten auf die Fahrbahn des Schleifmühlewegs ein. Ein von links kommender, 32 Jahre alter Fahrer eines Audi A 5 konnte trotz einer Vollbremsung eine Kollision mit dem Radler nicht verhindern. Der 21-Jährige, der keinen Fahrradhelm getragen hatte, musste nach einer notärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle in eine Klinik eingeliefert werden. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen dürfte über 5.000 Euro betragen. (pol)