Logo
Aktuell Polizeimeldung

Radfahrer in Pfullingen von Auto erfasst

Polizei-Illustration
Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration Foto: DPA
Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration
Foto: DPA

PFULLINGEN. Nicht angepasste Geschwindigkeit und mangelnde Fahrpraxis dürfte den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall sein, den ein 19-Jähriger am Dienstagnachmittag auf der Stuhlsteige verursacht hat. Das teilt die Polizei mit. Der Fahranfänger war gegen 17.10 Uhr mit seinem Opel auf der L 382 von Pfullingen in Richtung Genkingen unterwegs. In einer Linkskurve am Ende der Stuhlsteige verlor er aufgrund eines Fahrfehlers die Kontrolle über seinen Wagen. Weil er zudem zu schnell unterwegs war, brach das Heck seines Opels aus.

Beim Versuch Gegenzulenken, kam er auf die Gegenfahrbahn wobei ein entgegenkommender, noch unbekannter Pkw-Lenker nur durch seine schnelle Reaktion eine Kollision vermeiden konnte. Nachfolgend schleuderte der Opel quer über die Fahrbahn und knallte in die linksseitigen Leitplanken, bevor er nach rechts auf das Bankett geriet. Dort drehte sich der Wagen erneut, wobei ein 46-Jähriger Radfahrer, der ebenfalls bergaufwärts unterwegs war, vom Heck des Opels erfasst wurde. Während der Radler dabei stürzte, kam sein Fahrrad unter dem Auto zum Liegen. Der 46-Jährige wurde bei dem Sturz nur leicht verletzt. Eine Behandlung durch den Rettungsdienst lehnte er ab. Der entstandene Schaden am Opel und am Fahrrad wird auf etwa 1.200 Euro geschätzt. Der Schaden an den Leitplanken kann noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Pfullingen sucht nun nach dem Fahrer des entgegenkommenden Pkw, bei dem es sich möglicherweise um einen BMW gehandelt haben könnte. Polizeirevier Pfullingen, Telefon 07121/9918-0. (pol)