Logo
Aktuell Polizeimeldung

Radfahrer in Dußlingen übersehen und schwer verletzt

Rettungswagen mit Blaulicht
Ein Rettungswagen der Malteser fährt mit Blaulicht durch die Nacht. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Ein Rettungswagen der Malteser fährt mit Blaulicht durch die Nacht. Foto: Patrick Seeger/Archiv

DUSSLINGEN. Zu einem Einsatz von Polizei und Rettungskräften kam es am Mittwochnachmittag gegen 17.52 Uhr, auf der K6901 im Bereich Zufahrt zum Birkenhof, nachdem ein DHL Transporter beim Rückwärtsfahren einen Radfahrer erfasste und dieser hierbei schwer verletzt wurde. Der 29-jährige DHL-Fahrer war von der K6901 in die Zufahrt zum Birkenhof eingebogen, als ihm dort ein Pkw in der engen Zufahrt entgegenkam. Um diesem die Durchfahrt zu ermöglichen, fuhr er mit seinem DHL Fahrzeug das kurze Stück rückwärts wieder in Richtung der K6901.

Zeitgleich befuhr der 53-jährige Rennradfahrer, trotz eines neben der Kreisstraße liegenden, ausgeschilderten Radweges, die Fahrbahn der K6901 von der L230 kommend in Richtung Dußlingen. Der Radfahrer stieß hierbei mit dem Rad gegen das DHL Fahrzeug und prallte in der Folge mit dem Kopf frontal gegen das Fahrzeugheck. Der 53-Jährige zog sich dabei schwerste Verletzungen zu. Der Radfahrer wurde durch einen Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht.

Die Unfallaufnahme wurde vor Ort von Beamten der Verkehrspolizei übernommen. Zur weiteren Klärung des näheren Unfallherganges wurde durch die Staatsanwaltschaft Tübingen ein Unfallsachverständiger für ein Gutachten hinzugezogen. (pol)