Logo
Aktuell Polizeimeldung

Kilometerlanger Rückstau auf B27 nach einem Unfall

Unfall-Illustration
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug »Unfall« steht vor einem Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Illustration
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug »Unfall« steht vor einem Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Illustration

KIRCHENTELLINSFURT. Zu Verkehrsbehinderungen ist es am Freitag nach einem Unfall im morgendlichen Berufsverkehr auf der B 27 gekommen. Das teilt die Polizei mit. Eine 32-Jährige war demnach kurz vor 7.30 Uhr mit einem Renault Clio auf der Bundesstraße in Richtung Tübingen unterwegs. Kurz nach der Einfahrt der B 297 wechselte sie auf Höhe von Kirchentellinsfurt vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Hierbei kam es zur Kollision mit dem dort fahrenden Skoda Fabia einer 29 Jahre alten Frau.

Dieser wurde im Anschluss noch gegen die Mittelleitplanke gedrückt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, so die Polizei. Der Schaden dürfte sich einer ersten Schätzung nach auf rund 10.000 Euro belaufen. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste die linke Fahrspur bis um 8.45 Uhr gesperrt werden, sodass sich ein kilometerlanger Rückstau bildete. (pol)