Logo
Aktuell Polizeimeldung

Freilaufender Hund sorgt für einen Unfall zwischen Grabenstetten und Bad Urach

Rettung Notruf 112
Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

BAD URACH. Am Montagmorgen gab es auf der Landstraße zwischen Grabenstetten und Bad Urach einen Unfall. Das berichtet die Polizei. So war ein 43-Jähriger gegen acht Uhr mit seinem VW Tiguan von Bad Urach in Richtung Grabenstetten unterwegs, heißt es. Zu spät erkannte er, dass die vorausfahrenden Fahrzeuge auf Höhe des Campingplatzes wegen eines freilaufenden Hundes anhalten mussten.

Um nicht auf das letzte der wartenden Fahrzeuge aufzufahren, wich er nach rechts auf die angrenzende Wiese aus. Dabei prallte er mit seinem Wagen gegen den massiven Randstein einer Feldwegseinmündung. Der Wagen wurde dabei so schwer beschädigt, dass er nachfolgend von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. Der 43-Jährige wurde zum Glück nur leicht verletzt und konnte vom Rettungsdienst vor Ort ambulant behandelt werden. Der Hund konnte im weiteren Verlauf eingefangen und seinem Besitzer zugeführt werden. (pol)