Logo
Aktuell Polizeimeldung

Am Steuer eingeschlafen

Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt das Polizeirevier Tübingen gegen einen 67-Jährigen, der am Mittwochmittag an der Einmündung Reutlinger Straße / Friedrichstraße einen schadensträchtigen Unfall verursacht hat.

Schriftzug »Polizei«
Der Schriftzug »Polizei« auf einem Funkstreifenwagen. Foto: Jens Büttner/Archiv
Der Schriftzug »Polizei« auf einem Funkstreifenwagen. Foto: Jens Büttner/Archiv

TÜBINGEN. Der Mann war kurz nach 13.30 Uhr mit seinem BMW X5 auf der Reutlinger Straße stadteinwärts unterwegs. Weil er den polizeilichen Ermittlungen zufolge am Steuer eingeschlafen war, kam er auf Höhe der Einmündung Friedrichstraße / Blaue Brücke nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den Verkehrsteiler. Dort prallte er mit großer Wucht gegen den Ampelmast.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt und vom Rettungsdienst vor Ort ambulant behandelt. An seinem BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der mit etwa 65.000 Euro beziffert wird. Der Wagen musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden an der Ampelanlage wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

Durch den Unfall fiel die komplette Ampelanlage aus, sodass es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam. Der Verkehr musste bis in die Abendstunden von Polizeibeamten geregelt werden. (pol)