Logo
Aktuell Polizeimeldung

78-Jähriger schläft bei Römerstein am Lenkrad ein

Blaulicht der Polizei
Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Lino Mirgeler/Archiv
Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Lino Mirgeler/Archiv

RÖMERSTEIN. Übermüdung und Alkoholgenuss sind die Ursachen eines heftigen Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag auf der B 465 ereignet hat. Ein 78-Jähriger befuhr um 14.45 Uhr mit einem Suzuki die Bundesstraße von Gutenberg herkommend. Kurz nach der Abzweigung in Richtung Böhringen geriet der Fahrer aufgrund eines Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sein Wagen mit dem Skoda einer 50 Jahre alten Frau. Das Fahrzeug des Unfallverursachers kam nach dem Aufprall von der Straße ab und blieb in einem Feld stehen. Das Auto der Frau drehte sich mehrfach, kam jedoch auf ihrer Fahrbahn zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Suzuki-Fahrer leicht unter alkoholischer Beeinflussung stand. Nach einer Blutentnahme musste er seinen Führerschein abgeben. Die beiden Unfallbeteiligten zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von zirka 18.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. (pol)