Logo
Aktuell Polizeimeldung

30-Jährige kollidiert mit Gegenverkehr: Schwerer Unfall bei Bad Urach

Notarzt
Ein Dachschild mit der Aufschrift »Notarzt« ist auf einem Einsatzwagen angebracht. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Ein Dachschild mit der Aufschrift »Notarzt« ist auf einem Einsatzwagen angebracht. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

BAD URACH. Ein schwerer Verkehrsunfall hat ab Sonntagnachmittag zu einer Vollsperrung der B465 zwischen Bad Urach und Seeburg geführt. Das teilt die Polizei mit.

Eine 30-Jährige war demnach mit ihrer Mercedes A-Klasse gegen 17.50 Uhr auf der Bundesstraße von der Georgiisiedlung in Richtung Seeburg unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve kurz vor dem Ortseingang geriet sie aus noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur. Dort streifte der Mercedes am entgegenkommenden VW T-Roc einer 17-Jährigen entlang und kollidierte im Anschluss frontal mit der dahinterfahrenden Ducati eines 56 Jahre alten Motorradfahrers. Dieser stürzte zu Boden, so die Polizei.

Sein Motorrad und der VW kamen nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Mercedes war in den linken Straßengraben geschleudert und dort zum Stehen gekommen. Die 30-Jährige erlitt nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen. Sie wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 56-Jährige wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert. Auch die Feuerwehr war mit 28 Einsatzkräften zur Unfallstelle ausgerückt. Sowohl der Mercedes als auch die Ducati mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 28.000 Euro. Die Strecke musste bis circa 20 Uhr voll gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden. (pol)