Großeinsatz

Gasalarm in Riederich

1 / 12
Foto: Markus Pfisterer
1/12
gasalarm_riederich_pfisterer_6
Foto: Markus Pfisterer
Foto: Markus Pfisterer
2/12
Fertig machen für den Ernstfall: Feuerwehrleute mit Schutzanzügen und Atemmasken untersuchten die schadhaften Gasflaschen vor dem Gebäude, das links im Hintergrund zu erkennen ist.
Foto: Markus Pfisterer
3/12
Foto: Markus Pfisterer
4/12
Durch austretenden Schwefelwasserstoff wurden mindestens acht Menschen leicht verletzt
Foto: Markus Pfisterer
5/12
Foto: Markus Pfisterer
6/12
Bei Aufräumarbeiten mit einem Bagger waren die alten Gasflaschen auf dem Gelände einer Entsorgungsfirma gefunden worden.
Foto: Markus Pfisterer
7/12
Foto: Markus Pfisterer
8/12
Der Organisationsleiter des Rettungsdienstes, Götz Vedder, sagt den betroffenen Menschen über Megafon, was als Nächstes geschieht. Etwa 160 von ihnen wurden untersucht.
Foto: Markus Pfisterer
9/12
Feuerwehrleute dekontaminieren sich nach dem Einsatz unter einem provisorischen Zelt in Wasserwannen und entsteigen ihrer Schutzkleidung.
Foto: Markus Pfisterer
10/12
Großeinsatz im Industriegebiet von Riederich.
Foto: www.7aktuell.de/Alexander Hald
11/12
Mit 14 Einsatzfahrzeugen war die Feuerwehr vor Ort.
Foto: Markus Pfisterer
12/12