Galerie

Grannys Nighmare auf der Bühne

GEA-Party im Trödler Engstingen

Zukunft der Dörfer Party Trödler Engstingen
FOTO: Thomas Warnack
 
Reutlingen
Polizeimeldung

Drei Verletzte bei Unfall auf der B 28

REUTLINGEN. Am Freitagabend, gegen 19.00 Uhr, befuhr ein 20-jähriger BMW-Fahrer die als Kraftfahrstraße ausgebaute B 28 von Reutlingen in Richtung...
lesen »
Polizeimeldung

Panoramastraße: In Haus eingebrochen

REUTLINGEN. Am Freitagmittag, im Zeitraum von 11.30 Uhr bis 17.35 Uhr, wurde in ein Einfamilienhaus in der Panoramastraße eingebrochen.
lesen »
 

Vitaminspritzen für notleidende Bäume

REUTLINGEN. Bäume in Innenstädten führen ein hartes Leben, insbesondere wenn sie auf für Pflanzen lebensfeindlichen Standorten wie dem Reutlinger...
lesen »
Lions-Adventskalender

Lions-Adventskalender: Verkauf ab Dienstag

REUTLINGEN. Hinter den 24 Adventskalender-Türchen verbergen sich zehn Mal so viele Gewinn-Nummern. Sie stehen auch dieses Jahr wieder für Einkaufs-...
lesen »
 
Dossier: GEA-Serie

Zukunft der Dörfer - Dörfer der Zukunft

Wie Dörfer zukunftsfähig werden und welche positiven Beispiele es heute schon gibt, beleuchten wir in unserer Serie.

Zum Dossier »
  • GEA-Party im Trödler: Das Kreischen der Kettensäge

    ENGSTINGEN. Am Ende wird es dann richtig heftig: Als ein Mann mit Sonnenbrille seine Kettensäge auspackt, dröhnen nicht nur die Bässe im Trödler. Die kreischende Gitarre von »Granny’s Nightmare« hat...

  • Zukunft der Dörfer: Kommunen gegen Pflegenotstand

    HOHENSTEIN/MÜNSINGEN. Was sollen die Kommunen denn noch alles leisten? Der Stoßseufzer der Bad Saulgauer Bürgermeisterin Doris Schröter bei der Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft Ländlicher Raum...

  • Zukunft der Dörfer: Zwischen Disco und Dirndl-Party

    ENGSTINGEN. Wie macht die Jugend auf dem Dorf Party? Während die einen im Trachtenlook im Bierzelt mit den Dorfrockern feiern, machen die anderen die Nacht zum Tag: Der Trödler in Engstingen ist seit...

 
Politik

Präsidentenwahl in Tunesien hat begonnen

Tunis (dpa) - In Tunesien hat am Sonntagmorgen die Präsidentenwahl begonnen. Fast vier Jahre nach der Jasminrevolution stimmen die Tunesier erstmals bei einer demokratischen Wahl direkt über ihren...
lesen »
 
Weltspiegel

Elf Schwerverletzte bei Reisebusunfall in Brandenburg

GEA
Niederlehme/Potsdam (dpa) - Bei einem Reisebusunfall auf der Autobahn 10 bei Niederlehme in Brandenburg sind am Sonntagmorgen elf Menschen schwer verletzt worden. Sie wurden in die umliegenden...
lesen »
 
Wirtschaft

Gauck für mehr Risikobereitschaft in der Wirtschaft

Dresden (dpa) - In Deutschland gibt es über 50 Handwerkskammern. 407 Jungmeistern in Sachsen gratulierte der Bundespräsident in Dresden persönlich zur bestandenen Prüfung - verbunden mit konkreten...
lesen »
 
 
Kultur

Filme reizen Armin Mueller-Stahl derzeit nicht

Dresden (dpa) - Armin Mueller-Stahl (83) macht weiter Pause vom Schauspielberuf. «Im Moment lodert das Innere, das Feuer nicht», sagte er am Samstag der Nachrichtenagentur dpa in Dresden.
lesen »
 
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
 
Umfrage

Sollten Plastiktüten in ganz Europa verboten werden?

Migration

Obama unterzeichnet Dekret zum Schutz von Einwanderern

Demonstration gegen Barack Obama. Foto: Michael Nelson
Nach tagelanger Diskussion über das Projekt hat US-Präsident Barack Obama das umstrittene Dekret zum Schutz von Millionen illegalen Einwandern unterschrieben. Er habe dies an Bord der Air Force One kurz nach der Landung in Las Vegas getan, teilte das Weiße Haus am Freitag mit.
lesen »

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Niersbach bringt neuen Termin für Katar-WM ins Spi... mehr»

Elf Schwerverletzte bei Reisebusunfall in Brandenburg

Niederlehme/Potsdam (dpa) - Bei einem Reisebusunfa... mehr»

Präsidentenwahl in Tunesien hat begonnen

Kandidat Béji Caïd Essebsi auf einem Wahlplakat in Tunis. Foto: Mohamed Messara

Tunis (dpa) - In Tunesien hat am Sonntagmorgen die... mehr»

IG Metall: Schlechte Arbeitsbedingungen bei Erneuerbaren Energien

Hamburg (dpa) - Die Beschäftigten in der Wind- und... mehr»

Elf Schwerverletzte bei Reisebusunfall in Brandenburg

Niederlehme/Potsdam (dpa) - Bei einem Reisebusunfa... mehr»

Gericht

Ermittlungen wegen Merkel-Lauschangiff vor Einstellung

Wer genau bei den US-Geheimdiensten das Handy der Kanzlerin abgehört hat, wird wohl nie ans Tageslicht gelangen. Generalbundesanwalt Range will die Ermitlungen einstellen. Foto: Rainer Jensen/Archiv
Generalbundesanwalt Range war von Anfang an skeptisch. Trotzdem leitete er im Juni Ermittlungen ein, um herauszufinden, wer genau bei den US-Geheimdiensten das Handy der Kanzlerin abgehört hat. Weit gekommen ist er offenbar nicht.
lesen »
Terror

Islamisten töten mindestens 28 Buspassagiere in Kenia

Sicherheitskräfte sichern einen Anschlagsort. In Kenia kommt es immer wieder zu Anschlägen der somalischen Al-Shabaab, die im Grenzgebiet ein wichtiges Rückzugsgebiet hat. Foto: Stringer/Symbol
Die radikal-islamische Al-Shabaab-Miliz verbreitet im Grenzgebiet zwischen Kenia und Somalia Angst und Schrecken. Bewaffnete überfallen dort einen Bus und erschießen alle Nicht-Muslime.
lesen »
Verkehr

Schwarzfahren soll schon bald teurer werden

Schaffner bei der Fahrkartenkontrolle im Zug. Foto: Franz-Peter Tschauner
Durch Fahrgäste ohne Fahrschein gehen Verkehrsunternehmen erhebliche Einnahmen verloren - Branche und Politik wollen seit längerem eine stärkere Abschreckung. Nun dürfte es damit ziemlich schnell gehen.
lesen »
Tarifkonflikt

Vorerst keine Streiks: Bahn und EVG bleiben im Gespräch

Ein Zug steht im Hauptbahnhof von Würzburg. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Illustration
Die dritte Tarifrunde zwischen Bahn und EVG hat keine Annäherung gebracht. Aber immerhin: Streiks wird es vonseiten der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) zunächst nicht geben.
lesen »
Gesundheit

WHO befürchtet Ausbreitung der Pest auf Madagaskar: 40 Tote

Auf Madagaskar grassiert die Pest. Der Ausbruch wurde in mehreren Regionen festgestellt worden, unter anderem auch in der Hauptstadt Antananarivo. Foto: Kabir Dhanji/Archiv
Nach dem Ausbruch der Pest auf Madagaskar befürchtet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine weitere Ausbreitung der oft tödlichen Krankheit auf der Insel. Bisher sind laut WHO von August bis Mitte November 40 Menschen gestorben, 119 Infizierte wurden gezählt.
lesen »