SSV Reutlingen
Fußball - SSV Reutlingen muss heute nach dreiwöchiger Pause beim Angstgegner Bahlinger SC antreten

Das Thema Fusion ist vom Tisch

VON MANFRED KRETSCHMER

REUTLINGEN. »Stand jetzt können wir spielen«, sagte gestern Abend Bahlingens Fußball-Abteilungsleiter Dieter Bühler. Vor zwei Wochen wurde die Oberliga-Partie zwischen dem Bahlinger SC und dem SSV Reutlingen abgesetzt. Grund: Unbespielbarkeit des Platzes. Am vergangenen Wochenende bezwang das Team aus der Kaiserstuhl-Gemeinde die TSG Weinheim mit 4:1. »Da war der Platz in einem guten Zustand«, erklärte Bühler. Nun soll am heutigen Samstag (14 Uhr) das Nachholspiel zwischen dem BSC und dem Kreuzeiche-Club über die Bühne gehen.

Gestern Abend meldete sich Dr. Karsten Amann in der GEA-Redaktion. »Wir haben in den Gremien das Thema Fusion mit den Young Boys angesprochen«, formulierte der SSV-Gesamtvereins-Präsident. »Wir werden das nicht weiter verfolgen. Das Thema Fusion ist damit vom Tisch«, erklärte er unmissverständlich. Der GEA hatte am 17. November unter der Überschrift »Kommt es zur großen Fusion?« über einen möglichen Zusammenschluss des SSV mit den TSG Young Boys Reutlingen berichtet. Die Macher der Young Boys hatten die Initiative ergriffen und bei den SSV-Verantwortlichen angeklopft. »Wir müssen uns mit diesem Thema beschäftigen«, hatte damals der SSV-Fußball-Vorsitzende Michael Schuster gesagt. Er glaube nicht, dass nach einer Fusion »der große Geldgeber kommt«, fügte er hinzu. Ein Zusammenschluss der beiden Clubs wäre den Fans nur schwer zu erklären gewesen, ist doch die Rivalität sehr groß.

Für SSV-Trainer Andreas Rill war das Thema Fusion nie ein Thema. Er hat bereits vor einigen Wochen ohne Wenn und Aber behauptet, dass dieses Gebilde nicht zustande kommt. Rill konzentriert sich auf seinen letzten Auftritt als Cheftrainer. Nach dem Rücktritt von Jochen Class stieg er Ende Oktober auf die Kommandobrücke. Seine Bilanz: Siege gegen den FC Nöttingen (2:0) und TSG Weinheim (6:2), Niederlagen beim Karlsruher SC II (1:4) und FC 08 Villingen (1:2). »Wir haben jetzt drei Wochen nicht gespielt, wollen aber Bahlingen das Leben schwer machen, schließlich mussten wir wegen Bahlingen eine Woche länger trainieren«, so Rill. Die Reutlinger müssen auf Raphael Schneider (Sprunggelenk), Rouven Wiesner (Beruf), Denis Lübke und Janick Schramm (privat verhindert) verzichten. Der A-Jugendliche Marvin Pieringer ist an Bord, möglicherweise nimmt der zuletzt verletzt fehlende Tom Schiffel auf der Bank Platz. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Service

SSV Reutlingen im Netz

Hier geht's direkt zur Website des SSV Reutlingen.
fussball.ssv-reutlingen.de/home/
Service

Ergebnisdienst

Hier geht's direkt zu unserem Ergebnisdienst auf gea.de
lesen »
Aktuelle Beilagen