GEA-Logo

09.12.2016

Über die Alb

Kosten-Explosion für Heizung der Freibühlschule

ENGSTINGEN. Wie die Freibühlschule zukünftig auf Wohlfühl-Temperaturen gebracht werden soll, das hat Engstingens Gemeinderäte lange schon beschäftigt ? und am Mittwochabend wieder. Fest steht: Das Projekt muss im kommenden Jahr über die Bühne gehen, um Zuschüsse nicht zu verschenken. Die Fortführung der Schulsanierung wird deshalb auch 2017 den Gemeindehaushalt dominieren, wie Bürgermeister Mario Storz in seinem Jahresrückblick sagte.

Die Lösung »Holzhackschnitzel-Heizung«, für die sich das Gremium im April mit knapper Mehrheit entschieden hatte, ist jetzt wieder mit einem Fragezeichen versehen: Nach aktuellen Planungen kommt diese... - mehr...

Reizvolle Wege bringen was ein

ZWIEFALTEN. In der Wanderkonzeption Mittlere Alb, Albtrauf und Biosphärengebiet Schwäbische Alb ist auch ein Premiumwanderweg in Zwiefalten vorgesehen. Die Investitionskosten sind beträchtlich, auch die Leistungen für Zertifizierung, Werbung und Beratung sind beachtlich. Dem stehen regionalwirtschaftliche Effekte gegenüber. Zwiefaltens Gemeinderat stimmte dem Projekt zu.

Der Zwiefalter Premiumwanderweg startet vom Portal Peterstor und kann auch vom Rental oder vom Parkplatz Wimsen angegangen werden. Der Weg führt über das Rental in Richtung Sonderbuch, geht dann an... - mehr...

Experte für die Engstinger Dörfer

ENGSTINGEN. Ein Job, bei dem 5 223 Arbeitgeber über die Schulter gucken? Josef Wahl hat ihn nicht nur gut, sondern ? meistens ? auch gerne gemacht. Als Bauhofleiter der Gemeinde Engstingen hat er... - mehr...

Starkregen-Management gegen Unwetterfolgen

SONNENBÜHL-ERPFINGEN. Die dicke schwarze furchterregende Wolke ist Rainer Klett, dem Chef des Eninger Ortsbauamts in bleibender Erinnerung geblieben. Bildhaft schilderte er der am Mittwoch in der Sonnenbühler Erpftalhalle versammelten Gewässernachbarschaft, also den in den Gemeinden für die Fließgewässer Zuständigen, das Juni-Unwetter, das in kaum 45 Minuten eine Mure mit 600 Kubikmeter Schlamm und Steine durch die Teufelsschlucht ins Eninger Freibad gespült hatte.

Ein Ereignis von einem Ausmaß, das sich so keiner hätte vorstellen können. »Ein Glück, das es keine Toten gegeben hat.« Die Wassermassen hatten sich in kurzer Zeit ihren Weg durch Keller, Straßen und... - mehr...

Blutspenden als Lebensaufgabe

TROCHTELFINGEN. 30 Blutspender, die insgesamt 595 Liter Blut gespendet haben ? das ist die Bilanz der Ehrung in Trochtelfingen. Aus der Reihe der Ausgezeichneten stach einer besonders heraus:... - mehr...

Der Mensch und die Moral

GOMADINGEN-DAPFEN. Die Bibel ist präsent in vielen Arbeiten des Hohensteiner Künstlers Gert Koch. Oft ganz konkret als Unter- und Hintergrund, auf dem die sparsam ausgestalteten Menschen-Figuren... - mehr...

Klimastation Engstingen: November mehr grau als blau

ENGSTINGEN. Der letzte meteorologische Herbstmonat hatte viele typische Eigenschaften. Kalte, neblig-trübe Tage wechselten sich mit milden, unbeständigen Phasen mit Niederschlag ab. Den wenigen sonnigen Tagen folgten klare Frostnächte. Vom 7. bis 13. gab es zudem eine Woche lang ein frühwinterliches Intermezzo. Das berichtet Roland Hummel von der Engstinger Klimastation.

Zum November-Start wurde gleich die Höchsttemperatur des Monats gemessen: 16,2 Grad Celsius. Nur wenige Tage später trafen die ersten Polarluftmassen des Frühwinters in der Region ein. An mehreren... - mehr...


Weitere Ressorts:

Region Reutlingen [Über die Alb] Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum