GEA-Logo

27.06.2016

Über die Alb

Naturtheater Hayingen spielt Spätzles-Western

HAYINGEN. Was das Naturtheater Hayingen jetzt auf die Bühne bringt, hat es in der Form noch nie gegeben. Der schwäbische Spätzles-Western »Im wilden Südwesten« verspricht Spannung, Action, Ironie und jede Menge Gelegenheiten, sich köstlich zu amüsieren. Ab Sonntag, 3. Juli, wird im Tiefental scharf aus der Hüfte geschossen.

Die Warnung kommt an: »Mir hand nix gega Fremde, solang se sich an onsre Regla haldet«. Ansonsten finden sie sich im Hayinger Naturtheater mit einem »Klötzle Blei« wieder, das sie in ihre Schranken... - mehr...

Ein Faible für Kurven – auch beim Blech

ENGSTINGEN/ST. JOHANN. Auf der Alb liebt man sein »Heilix Blechle«. Diese tiefe Zuneigung zauberte nach Tagen mit Regenfluten jetzt sogar die Sonne hervor. Am Wochenende holten Liebhaber besonderer Gefährte ihre Schmuckstücke aus den Garagen, die beim Automuseum in Großengstingen und auch in Würtingen an der Gemeindehalle zu bewundern gewesen sind.

Der US-Car-Club »Southside-Rebels« Neckar-Alb, eine Interessengemeinschaft mit 16 Aktiven hatte nach Großengstingen zum zweiten US Car- und Harley-Treffen eingeladen. Vom schwungvoll gebogenen... - mehr...

Das Kreuzverhör ist ausgeblieben

MEHRSTETTEN. Ja, wissen denn die Mehrstetter schon alles über ihren künftigen Bürgermeister oder ihre Bürgermeisterin? Oder genügt ihnen dafür das kurze Statement der Bewerber, um ihr Kreuzchen am Sonntag, 10. Juli, auf dem Wahlzettel an die richtige Stelle zu setzen? Fragen jedenfalls hatten sie keine an Roland Deh, Alfred Hans Feiler und auch nicht an Franziska Höchstädter, die sich in der mit über 400 Zuhörern proppenvollen Festhalle des 1 350 Einwohner zählenden Dorfes vorgestellt haben. Hier wird nach 32 Jahren ein Nachfolger für Bürgermeister Rudolf Ott gesucht.

Kandidat Nummer vier, Michael Eckardt von der »Nein!-Idee«, war von Hannover aus erst gar nicht auf die Alb gekommen. Vielleicht hätten ihn die Mehrstetter ja gelöchert.

Souverän, ruhig und... - mehr...

Florian Rein feiert seine Primiz in Großengstingen

ENGSTINGEN. Es war ein erhebender Augenblick für Florian Rein, der als frisch geweihter Priester am Sonntag seine erste heilige Messe zelebrierte, aber auch für die Katholiken von St. Martin in... - mehr...

Sprachrohr sein für Mitschüler

MÜNSINGEN/REUTLINGEN. Joachim Straub und Alisa Uzunovic, beide 17 Jahre alt, gehören seit Kurzem dem 44-köpfigen Landesschülerbeirat an, der rund 1,6 Millionen Schüler in Baden-Württemberg vertritt. »Dieser Beirat ist ein sehr wichtiges Gremium«, sagt Alisa Uzunovic, und beschreibt ihre Aufgaben: »Wir beraten das Kultusministerium, wenn es um Änderungen beispielsweise des Lehrplanes geht. Wir vernetzen alle Schüler im Land. Wir bieten Seminare und Workshops an und wir treten für eine nachhaltige Bildung ein.«

Alisa ist seit vielen Jahren Klassensprecherin und seit zwei Jahren Schülersprecherin am Gymnasium in Münsingen. Im Landesschülerbeirat mischt sie seit April mit und hat bereits einige interessante... - mehr...

Neue Sicht auf Geschichte

MÜNSINGEN. Gesucht hat Otmar Gotterbarm, Autor zweier Bücher, die sich mit Flugzeugabstürzen und anderen Kriegsereignissen während des Zweiten Weltkrieges in und um Münsingen befassen, nach weiteren Zeitzeugen. Genauer: nach fünf Frauen, die seinerzeit im Kloster Wald auf ihren Reichsarbeitsdienst vorbereitet wurden, um später bei Ehingen ihren Kriegshilfsdienst in der Funkmess-Stellung Altbierlingen abzuleisten.

Die aus dem Elsass zwangsrekrutierten jungen Frauen ? insgesamt, sagt Gotterbarm, sei von 15 000 Schicksalsgenossinnen auszugehen ? sollen damals den Eid auf die Hitler-Fahne verweigert haben. Klar,... - mehr...

Bleichstetter Schranke ein Fall fürs Landgericht

ST. JOHANN. Das womöglich Ermutigendste, was den Familien Kächele und Holder in den vergangenen Monaten passiert ist, geschah in der Nacht auf den 1. Mai: Da haben Mitbürger zur Bleich-stetter Schranke ein Grenzhäusle gebaut.

Dieser Maischerz ? der Ortsvorsteher des St. Johanner Teilorts hatte ihn im kommunalen Mitteilungsblatt ausdrücklich gelobt ? hat freilich nicht allen gefallen. Die Polizei wurde gerufen. Weil das... - mehr...


Weitere Ressorts:

Region Reutlingen [Über die Alb] Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum