GEA-Logo

29.08.2014

Über die Alb

Rollen auf den Leib geschrieben

HAYINGEN. Wer sich einen Besuch im Naturtheater in Hayingen noch aufgespart hat, muss sich jetzt beeilen, denn mit dem kommenden Wochenende endet hier die Freiluft-Theatersaison. Am Samstag, 30.... - mehr...

FÜHRUNG UND HUSKIES

Der Eintritt zur Sonderschau »Zähmung des Wolfes« ist frei und noch bis 10. November zu den üblichen Öffnungszeiten des Biosphärenzentrums zu sehen. Am 20. September bietet Kuratorin Andrea Skamlez... - mehr...

Von Wölfen und Schoßhündchen

MÜNSINGEN-AUINGEN. »Je mehr ich von den Menschen sehe, umso lieber habe ich meinen Hund.« Was Friedrich der Große da gesagt haben soll, ist nicht gerade schmeichelhaft für die Spezies der Zweibeiner.... - mehr...

Traumberuf mit Perspektive

GOMADINGEN-STEINGEBRONN/MÜNSINGEN. ** Was er am Montag, wenn er sein zweites Lehrjahr auf dem Landwirtschaftsbetrieb von Erwin Pfeifle in Gomadingen-Steingebronn beginnen wird, machen soll, will... - mehr...

BERUFSAUSBILDUNG LANDWIRT

Wer Landwirt werden möchte, sollte Freude an der Arbeit in der Natur, mit Tieren und Pflanzen, Naturverbundenheit, gute Beobachtungsgabe, Entscheidungsfreudigkeit, geistige Beweglichkeit, technisches,... - mehr...

Samuel Koch macht seinen Führerschein auf der Alb

PFRONSTETTEN-AICHELAU. Samuel Koch, der seit seinem Unfall vor laufenden Kameras bei »Wetten, dass« im Dezember 2010 auf den Rollstuhl angewiesen ist, meisterte jetzt dank neuester Paravan-Technologie seine TÜV-Fahreignungsprüfung, womit ihm ein wichtiger Meilenstein zurück in ein selbstbestimmtes mobiles Leben gelungen ist.

Der Diplom-Schauspieler darf jetzt wieder eigenständig als Fahrzeuglenker am Straßenverkehr teilnehmen. Nach ersten Fahrversuchen im Dezember 2013 war Samuel Koch nunmehr sieben Tage lang auf der... - mehr...

Traumberuf mit Perspektive

GOMADINGEN-STEINGEBRONN/MÜNSINGEN. Was er am Montag, wenn er sein zweites Lehrjahr auf dem Landwirtschaftsbetrieb von Erwin Pfeifle in Gomadingen-Steingebronn beginnen wird, machen soll, will Michael Schlafer schon mal von seinem Lehrherrn wissen. »Den Hof kehren« gibt Erwin Pfeifle verschmitzt zurück. Seinen Lehrling »Michi«, der von einem Betrieb in Bremelau stammt, kennt Pfeifle bereits von den wöchentlichen Praxistagen des ersten Lehrjahrs. Auch Sebastian Siegle, dessen Eltern ebenfalls Landwirtschaft in Bremelau haben, wo er das zweite Jahr machen kann. Als Dritte in der Runde bestätigt Beate Pettenon aus Gächingen beim Azubigespräch die richtige Berufswahl getroffen zu haben, obgleich nicht aus der Praxis stammend. »Ich wollte nichts Anderes«. Die Landwirtschaft hat es sein müssen. Der Beruf bietet Perspektiven. Sie wird ihn im zweiten Lehrjahr auf einem Hof in Pfronstetten-Geisingen lernen und freut sich drauf.<br />

Auf seinem Milchvieh-/Ackerbaubetrieb bildet der Landwirtschaftsmeister Erwin Pfeifle seit 1990 aus. In den ersten zehn Jahren habe er nur Leute gehabt, die aus der Landwirtschaft kamen. Das hat sich... - mehr...


Weitere Ressorts:

Region Reutlingen [Über die Alb] Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum