Polizeimeldung

16-Jähriger bei Geldwechsel in Bitcoins ausgeraubt

TÜBINGEN. Ein nichtalltäglicher Raub ist am Sonntagnachmittag in Tübingen zur Anzeige gebracht worden.

Die Digital-Währung Bitcoin. Foto: Jens Kalaene
Die Digital-Währung Bitcoin. Foto: Jens Kalaene
Ein 16-Jähriger reiste eigens aus dem Allgäu an den Neckar, um dort eine größere Summe Bargeld in die Kryptowährung "Bitcoin" einzutauschen. Die virtuellen Zahlungseinheiten sind unter Internetnutzern weit verbreitet und als internationales digitales Zahlungsmittel weithin anerkannt. Ähnlich den Devisen an den Börsen, wird auch Kryptogeld entsprechend gehandelt. Im Gegensatz zu den Devisen wird der Marktwert von Bitcoins aber direkt zwischen den Vertragsparteien individuell oder in Anlehnung an den Zeitwert auf einem oder mehreren Marktplätzen
(Bitcoin-Börsen) festgelegt. Dass die Spekulation mit Kryptogeld nicht nur wegen der teils erheblichen Kursschwankungen eine gefährliche Sache sein kann, musste am Sonntag ein 16-Jähriger Allgäuer erfahren. Der Kaufinteressent trat mit dem angeblichen Anbieter von Bitcoins über ein verschlüsseltes Netzwerk
(Crypto-Messenger) in Kontakt. Als der Jugendliche eigens für das Tauschgeschäft am Sonntag kurz vor 16.30 Uhr mit dem Zug nach Tübingen gereist war, kamen zu dem Treffen auf dem Parkplatz in der Hegelstraße plötzlich zwei weitere Männer hinzu. Diese packten den Jugendlichen, bedrohten ihn und forderten die Herausgabe des von ihm mitgeführten Bargelds. Die Unbekannten raubten mehrere tausend Euro Bargeld sowie das Handy des 16-Jährigen. Unerkannt entkamen die Ganoven teilweise zu Fuß in Richtung Bahnhof und mit einem weinroten Kleinwagen in Richtung Rottenburg. Die Täter waren zwischen 20 und 35 Jahre alt und hatten alle ein südländisches Äußeres. Einer der Täter trug schwarze hochgestylte Haare, einen Vollbart und war mit einem weißen Pullover, einer blauen Jeanshose und weißen Turnschuhen bekleidet. An der sofortigen Fahndung nach den bislang unbekannten Räubern beteiligten sich mehrere Streifenwagen sowie ein Polizeihubschrauber. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise entgegen (Polizeirevier Tübingen, Telefon 07071/972-8660). (pol)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Verdächtiger nach Anschlägen von Dresden in U-Haft

Der von Rauch geschwärzte Eingang zur Fatih Camii Moschee in Dresden. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Dresden (dpa) - Nach den Sprengstoffanschlägen geg... mehr»

Mehr als 250 Migranten setzen zu den Ostägäisinseln über

Athen (dpa) - Dutzende Migranten aus mehrheitlich ... mehr»

Piloten nehmen Verhandlungen mit Lufthansa wieder auf - Keine Streiks

Frankfurt/Main (dpa) - Die Piloten der Lufthansa k... mehr»

Bericht: Bombardier streicht in Deutschland 2500 Stellen

Montage von Doppelstockwagen für die Deutsche Bahn bei Bombardier in Bautzen. Foto: Sebastian Kahnert

Berlin (dpa) - Beim kanadischen Zugbauer Bombardie... mehr»

Südkoreas Parlament beschließt Entmachtung der Präsidentin

Die südkoreanische Staatspräsidentin Park Geun Hye ist regulär noch bis Februar 2018 im Amt. Foto: Jeon Heon-Kyun

Seoul (dpa) - Nach wochenlangen Massendemonstratio... mehr»