Reutlingen
Graffiti an der »Galeria Kaufhof«:   Ulrich Lukaszewitz (von links) vermittelte den Künstler  Marco »Mako« Neumann, Geschäftsführer Dominik Paul hatte die Idee.
Graffiti an der »Galeria Kaufhof«: Ulrich Lukaszewitz (von links) vermittelte den Künstler Marco »Mako« Neumann, Geschäftsführer Dominik Paul hatte die Idee. FOTO: Gerlinde Trinkhaus
Aktion - GEA-Artikel mit Folgen: Ein kaputtes Schaufenster wird zur Spielwiese von Sprühkünstler Marco Neumann

Mehr Mut zur Straßenkunst in Reutlingen

REUTLINGEN. Nachholbedarf attestierte der SPD-Stadtrat und Kunstfreund Ulrich Lukaszewitz der Stadt Reutlingen vorigen Sommer in einem GEA-Beitrag zur Graffiti-Kultur, verbunden mit dem - auch vom Jugendgemeinderat artikulierten - Appell, den Graffiti-Künstlern mehr öffentliche Flächen zur Verfügung zu stellen. Und just auf diesen Artikel ist der Geschäftsführer der Reutlinger »Galeria Kaufhof«, Dominik Paul, gestoßen, als er aus der Not eine Tugend - sprich: aus einem kaputten, provisorisch mit Holz verschlossenen Schaufenster ein urbanes Kunstwerk - machen wollte. lesen »
 
Ein Polizeiwagen im Einsatz Foto: Roland Weihrauch/Archiv
Ein Polizeiwagen im Einsatz Foto: Roland Weihrauch/Archiv
Polizeimeldung

Dobermann-Hündin sorgte für Sperrung der B 28

REUTLINGEN. Die B 28 musste am Dienstagnachmittag für kurze Zeit wegen eines freilaufenden Hundes gesperrt werden. lesen »
 
Stadtkreisgründung - Landesregierung holt Informationen bei regionaler Wirtschaft ein und sorgt damit für Aufregung

Auskreisung: Viel Lärm um ein »Stimmungsbild«

REUTLINGEN. Die Nachricht, dass die Industrie- und Handelskammer (IHK) per Umfrage bei 6000 Unternehmen in Stadt und Kreis ein Stimmungsbild zum Reutlinger Stadtkreis-Antrag erheben möchte, hat zu einer neuen Dimension der kommunalen Kommunikation geführt: Landrat Thomas Reumann ließ am Samstag eine Zeitungsanzeige schalten, um die »sehr geehrten Unternehmerinnen und Unternehmer« zur Teilnahme an der Umfrage zu ermuntern und ihnen die aus seiner Sicht »guten Gründe gegen eine Auskreisung« erneut nahezulegen. lesen »
 
Ein Bus und ein Auto fahren an einer Reutlinger Luftmessstation vorbei.
Ein Bus und ein Auto fahren an einer Reutlinger Luftmessstation vorbei. FOTO: dpa
Saubere Luft

Idee vom Gratis-Nahverkehr so schnell nicht umsetzbar

Berlin/Reutlingen (dpa/lsw) - Der Vorschlag der Bundesregierung, mit kostenlosem Nahverkehr gegen Feinstaub und Stickoxide vorzugehen, stößt bei aller Begeisterung vor allem auch auf Skepsis. Schon allein aus Kapazitätsgründen wäre solch ein Konzept in deutschen Großstädten und Ballungsräumen kurzfristig überhaupt nicht umsetzbar, sagen Fachleute. Erforderlich seien in jedem Fall deutlich mehr Fahrzeuge und Personal. lesen »
 
Ein Reutlinger Stadtbus beim Tübinger Tor.
Ein Reutlinger Stadtbus beim Tübinger Tor. FOTO: dpa
Nahverkehr

Kostenloser ÖPNV in Reutlingen? Geteiltes Echo

Berlin/Reutlingen (dpa) - Der Vorstoß der Bundesregierung zu einem möglichen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr für bessere Luft in den Städten ist auf ein geteiltes Echo gestoßen. Kommunalverbände begrüßten die Überlegungen zwar grundsätzlich - forderten aber zugleich, dass die Finanzierung sichergestellt werden müsse. lesen »
 
Über die Poster der englischen Projekt-Partnerschule haben sich die Fünft- und Sechstklässler sehr gefreut, berichtet Ruth Smith, Fremdsprachenassistentin an der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule. Die eine oder andere Berühmheit aus dem Vereinigten Königreich erkannten die deutschen Schüler sogar wieder. FOTO: RAISER
Über die Poster der englischen Projekt-Partnerschule haben sich die Fünft- und Sechstklässler sehr gefreut, berichtet Ruth Smith, Fremdsprachenassistentin an der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule. Die eine oder andere Berühmheit aus dem Vereinigten Königreich erkannten die deutschen Schüler sogar wieder. FOTO: RAISER
Projekt - Ruth Smith bringt Schülern der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule ihre britische Heimat näher

Very british fühlt sich nicht nach Lernen an

REUTLINGEN-BETZINGEN. »Welche berühmten Personen aus England kennt ihr?«, fragt Ruth Smith am ersten Termin ihres Englisch-Projekts. Schweigen. Die Fremdsprachenassistentin der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule in Betzingen bekommt keine Antwort von den Fünft- und Sechstklässlern. Ihre Erklärung: »Die Kinder kennen den Unterschied zwischen England und den USA nicht. Für sie ist das alles das Gleiche.« Mit dem Projekt »Exploring Identity« der UK-German Connection versucht Smith als »Fremdsprachenbotschafterin« seit Anfang September, das zu ändern. lesen »
Blättern  « 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10  »

Amnesty prangert Hass-Reden führender Politiker an

Berlin (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Amne... mehr»

Einfach mal zuhören

Schwede Myhrer ältester Slalom-Olympiasieger

Pyeongchang (dpa) - Der Schwede Andre Myhrer ist n... mehr»

Schwede Myhrer ältester Slalom-Olympiasieger

Der Norweger Henrik Kristoffersen im ersten Durchgang des Olympia-Slaloms. Foto: Johann Groder/APA

Pyeongchang (dpa) - Der Schwede Andre Myhrer ist n... mehr»

Bundesverwaltungsgericht verhandelt über Diesel-Fahrverbote

Autos stauen sich auf der Straße Cleverscher Ring in Köln. Das Bundesverwaltungsgericht verhandelt, ob Fahrverbote auch ohne eine bundesweit einheitliche Regelung eingeführt werden können. Foto: Federico Gambarini

Leipzig/Berlin (dpa) - Millionen von Dieselfahrern... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen