Unterhaltung - Das neue Programm der Kulturmomente Bad Urach ist da. Die erste Veranstaltung ist schon ausverkauft

Kulturmomente: Weltklasse, bierernst, saukomisch

VON ANDREAS FINK

BAD URACH. Welcher Veranstalter würde sich da nicht freuen? »Unsere erste Veranstaltung war schon ausverkauft, bevor unser Programm in Druck gegangen ist«, sagt Torsten Clement, der Uracher Amtsleiter für Tourismus, Kultur und Stadtmarketing und in dieser Position (mit-)verantwortlich für die »Kulturmomente«. Veranstaltet wird die Reihe, jetzt schon zum siebten Mal, in Kooperation zwischen der Kurverwaltung, dem Kulturreferat und der Kreissparkasse Reutlingen.

Foto: GEA
Foto: GEA
Es muss sich herumgesprochen haben, dass »Die schrillen Fehlaperlen« mit »Liebe, Frust und Leberwurst« am 20. April im Haus des Gastes auftreten. Fakt ist: Die Veranstaltung war sofort ausverkauft. Ein Grund dafür könnte sein, dass die Veranstalter aus der Kurstadt im vergangenen Jahr begonnen haben, ihre Reihe auch über ein Ticketportal - in diesem Fall Reservix - zu bewerben und zu verkaufen. »Dann werden auch Leute von weit außerhalb auf unsere Veranstaltungen aufmerksam«, sagt Clement, »wenn sie bestimmt Künstler suchen, treffen sie früher oder später auf uns.«

Die Fehlaperlen sind - abgesehen vom Kartenverkauf über ein Ticketportal - die eine Neuerung bei den Kulturmomenten, die andere ist Hans Joachim Heist, den die meisten als Gernot Hassknecht von Oliver Welkes »Heute Show« kennen. In Urach tritt er am 15. September als Heinz Erhardt auf. Die Imitation ist nahezu perfekt, wenn Heist die Erhardt-Brille aufsetzt und »Noch'n Gedicht« bringt.

Viele Wiederholungstäter

Ansonsten setzen die Veranstalter auf »Wiederholungstäter«, wie es Clement ausdrückt; Künstler also, die hinreichend bekannt sind und schon eine kleine oder große Fangemeinde haben. Immerhin kamen im vergangenen Jahr mehr als fünfzehnhundert Besucher zu der Veranstaltungsreihe. Zu der gehört auch die »Kammermusik im Bürgerhaus«, die sich über drei Abende zieht. Kulturreferent Thomas Braun baut wie sein Kollege Torsten Clement auf Künstler, die schon mehrfach in Urach waren und für hochklassige Konzerte stehen.

»Sie stehen für Weltklasse«, sagt Braun. Weltklasse ist auch die Akustik im Dettinger-Saal der Schlossmühle, so Braun, »das haben alle Künstler, die dort aufgetreten sind, immer wieder gesagt«. Am 19. April gibt's »Die Schöne Müllerin«, am 20. April tritt das Mandelring-Quartett auf, am 21. April gibt's einen Duoabend mit dem Duo con Aura und Martin Spangenberg (Klarinette). Zu Gehör kommen Frühwerke von Beethoven und Zemlinsky.

Tina Häussermann war schon öfter in Urach, immer mit großem Erfolg. Am 25. Februar kommt sie nicht mit Fabian Schläper, sondern solo. »Ein Energiebündel ohnegleichen«, schwärmt Kulturreferent Thomas Braun von der kleinen Frau, »die Klavier spielt wie der Teufel und auch noch was zu sagen hat«. Alte Bekannte sind in Urach auch die (Ex-)Uracherinnen Susanne Wahl und Mona Weiblen. Am 23. März präsentieren die »Traufgängerinnen« ihre Albrevue 2.0, »eine schwäbisch-melodiöse Mundartperfomance, bei der es einiges zu lachen und vieles zum Nachdenken gibt.«

Inzwischen ist auch der 5 000-Meter-Olympiasieger Dieter Baumann fast schon ein alter Bekannter in der Kurstadt. Am 2. Februar zeigt der immer noch rennende Kabarettist sein neues Programm »Dieter Baumann läuft!«. Eine Vor-Premiere, wie sich Torsten Clement freut.

»Wichtig für uns ist es, dass wir auch niveauvolle Veranstaltungen für Kinder haben«, sagt Thomas Braun. Dafür steht in diesem Jahr ein weiteres Mal das Theater Patati-Patata (Reutlingen). Das Stück »Die große Wanderung« befasst sich mit Tierwanderungen in Afrika - »und im weiteren Sinne über Migrationsbewegungen auf unserer Erde insgesamt«, so Braun. Patati-Patata zeigt ein Stück für Kinder ab vier Jahren.

Stimmgewalt und Selbstironie

Zwei weitere alte Bekannte in der Kurstadt: der Ural-Kosaken-Chor, der am 17. August mit geballter Stimmgewalt ein Ivan-Rebroff-Gedächtnis-Konzert gibt, und Uli Boettcher, der am 19. Oktober als »Silberrücken im Nebel« auftritt und sich damit über sein eigenes Altern lustig macht. Der Ü-50-Schauspieler und Kabarettist steht für viel Selbstironie, Witz und Schlagfertigkeit. Karten gibt's bei der Kurverwaltung, in der Entdeckerwelt, bei der Kreissparkasse und über Reservix. (GEA)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


BVB-Coach Stöger setzt auf Wechselkandidat Aubameyang

BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang soll gegen Hertha BSC auflaufen. Foto: Guido Kirchner

Dortmund/London (dpa) - Das Verwirrspiel und die S... mehr»

Orkantief «Friederike» fegt übers Land: Mindestens ein Toter

Im niedersächsischen Alfhausen ist ein PKW auf glatter Fahrbahn aus einer Kurve gerutscht und in einen Graben gestürzt. Foto: Nord-West-Media TV

Offenbach (dpa) - Orkantief «Friederike» ist über ... mehr»

Bahn stellt wegen des Sturms Fernverkehr bundesweit ein

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn stellt den Fernve... mehr»

Umgerissen

Biathlon-Star Dahlmeier Sprint-Zweite in Antholz

Belegte beim Weltcup in Antholz Platz zwei: Biathletin Laura Dahlmeier. Foto: Matthias Balk

Antholz (dpa) - Die siebenmalige Biathlon-Weltmeis... mehr»

Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen