Buch, Kunst, Kultur - Am Samstag gibt's einen außerordentlichen Bücherflohmarkt im Alten Bahnhof von Urach mit Kulturprogramm

Bücherflohmarkt im Alten Bad Uracher Bahnhof

VON ANDREAS FINK

BAD URACH. »Buch, Kunst, Kultur« heißt die gemeinsame Veranstaltung am Wochenende, die Kulturach, das Bücherflohmarkt-Team und das Jugendhaus gemeinsam auf die Beine stellen. Am Freitag und Samstag, 9. und 10. Februar, läuft im Jugendhaus ein Bücherflohmarkt. »Hauptsächlich mit K-Büchern«, wie Kirsten Oechsner und Hanna Kugele sagen, die die Bücher-Aktion zusammen mit Heidemarie Pfeiffenberger und Carine Ewald seit Jahren stemmen. »K« steht für Kinderbücher, Krimis, Kochbücher, Klassiker sowie Kunst- und Kulturbücher.

Hanna Kugele (links) und Kirsten Oechsner in Vorbereitung des außerordentlichen, weil  winterlichen  Bücherflohmarkts im Jugendhaus im Alten Bahnhof. Dieses Mal gibt?s schwerpunktmäßig »K-Bücher«: Krimis, Kochbücher, Klassiker sowie  Kunst- und Kulturbücher. Foto: Fink
Hanna Kugele (links) und Kirsten Oechsner in Vorbereitung des außerordentlichen, weil winterlichen Bücherflohmarkts im Jugendhaus im Alten Bahnhof. Dieses Mal gibt’s schwerpunktmäßig »K-Bücher«: Krimis, Kochbücher, Klassiker sowie Kunst- und Kulturbücher. FOTO: Andreas Fink
Dieser Bücher-Flohmarkt ist ein ganz besonderer - aus drei Gründen. Normalerweise werden die alten Schinken für einen Euro je Kilo nicht im Winter, sondern im Frühling verkauft, genauer: am Samstag vor Muttertag. Das wird auch in diesem Jahr wieder so sein, also am Samstag, 12. Mai. Eine Winter-Edition der weithin beliebten und bekannten Aktion - Leute kommen aus der ganzen Region bis Reutlingen, Tübingen, Rottenburg und Laichingen - gibt's, weil das Lager im Alten Bahnhof mehr denn je überquillt.

Buchkunst und Buchstabensalat

Zweitens gibt's beim 2018er-Bücherflohmarkt auch eine ganze Menge Kultur als Dreingabe, und das gleich doppelt: Parallel zur ein-Kilo-ein-Euro-Aktion zeigen die Künstlerinnen Lisa Voss (Pfullingen), Ingrid Swoboda (Reutlingen), Mechthild Paul (Dettingen) und Anneliese Schnitzler (Bad Urach) Werke, die sich vielfach mit Büchern und Buchstaben beschäftigen. Zweiter Kultur-Punkt ist der Auftritt von Jochen Weeber. Der Reutlinger Autor und Akkordeonspieler liest aus seinen Kinder- und Jugendbüchern vor. »Ein großes Lesevergnügen auch für Erwachsene«, wie Hanna Kugele und Kirsten Oechsner betonen.

An beiden Tagen sorgt das Jugendhaus-Team unter Leitung von Jonathan Zirngibl für Wohlfühl-Atmosphäre rund ums Lesen. Nicht ganz zufällig gibt's Buchstaben-Nudelsalat. Abends dann, wenn Jochen Weeber liest, serviert Kulturach »Hemingway« - allerdings nicht in der literarischen, sondern in der alkoholischen Variante.

Der Erlös der Winter-Edition des Bücherflohmarkts kommt nicht dem Jugendhaus zugute, sondern einem Sozial-Projekt in Südafrika: Die Nichtregierungsorganisation »Whizzkids United« hat ihren Sitz im Township Edendale. Hier sind 30 Prozent der rund 150 000 Einwohner jünger als 15 Jahre, 43 Prozent der 15- bis 34-Jährigen sind arbeitslos, mehr als 40 Prozent HIV-positiv, auch Teenager-Schwangerschaften und sexueller Missbrauch sind Themen. Whizzkids United bietet kostenlose Gesundheitsangebote für 10- bis 24-Jährige und hat damit im vergangenen Jahr mehr als 6 000 Kinder und Jugendliche unterstützt.

Hilfsprojekt in Südafrika

Auf das Hilfsprojekt sind die Veranstalter gekommen, weil hier Pia Oechsner, die Tochter von Kirsten Oechsner, seit Oktober als Freiwillige arbeitet. Nach Abschluss ihres Bachelor-Studiums in Gesundheitsförderung flog sie nach Südafrika, um bei »Whizzkids United« in der Abteilung »Monitoring & Evaluation« zu helfen. Das Geld der Uracher Bücher- und Kultur-Aktion kommt in Südafrika unter anderem dem Aufbau einer, genau: Bibliothek zugute. (GEA)

Wer, was, wann, wo?

Der Bücherflohmarkt im Jugendhaus im Alten Bahnhof läuft am Freitag, 9. Februar, von 17 bis 20 Uhr und am Samstag, 10. Februar, von 9 bis 12 Uhr. Das Jugendhaus verwandelt sich in dieser Zeit in einen Ausstellungsraum, bei dem Werke von Lisa Voss, Ingrid Swoboda, Mechthild Paul und Anneliese Schnitzler zu sehen sind. Der Eintritt ist frei. Der Reutlinger Autor Jochen Weeber tritt am Freitag um 20 Uhr auf, der Eintritt beträgt 5 Euro. (and)

Aufnahmestopp bis April

»Unser Lager ist voll und wird am Wochenende hoffentlich deutlich leerer«, sagten Hanna Kugele und Kirsten Oechsner. Trotzdem: »Wir nehmen erst mal keine neuen alten Bücher auf - wir müssen uns und unser Lager erst mal wieder neu sortieren.« Von April an werden dann im Alten Bahnhof wieder alte Schinken angenommen. Nähere Infos bei Kirsten Oechsner und Heidemarie Pfeiffenberger. (and)

07125 70095 07125 3384

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Vier Brände binnen fünf Tagen in Berliner Hochhaus

Berlin (dpa) - Viermal in fünf Tagen hat es in ein... mehr»

Basisoffensive: SPD-Spitze von «GroKo»-Ja überzeugt

Mainz (dpa) - Die SPD-Spitze glaubt nach den erste... mehr»

Kalenderblatt 2018: 19. Februar

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den ... mehr»

Britische Filmpreise: «Three Billboards» als bester Film prämiert

London (dpa) - «Three Billboards Outside Ebbing, M... mehr»

Flugzeug zerschellt an Berg im Iran – wohl alle 66 Insassen tot

Teheran (dpa) – Ein Flugzeugabsturz mit wahrschein... mehr»

Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen