Aktuell Wissenschaft

Eisschmelze in der Antarktis wohl nicht mehr zu stoppen

Seattle (dpa) - Der Zusammenbruch des Eisschildes im Westen der Antarktis ist wahrscheinlich nicht mehr zu stoppen. Zu diesem Ergebnis kommen zwei neue Analysen von Forscherteams.

Die Luftaufnahme zeigt den am längsten und schnellsten fließenden Gletscher der Antarktis, den Pine-Island-Gletscher. Foto: A
Die Luftaufnahme zeigt den am längsten und schnellsten fließenden Gletscher der Antarktis, den Pine-Island-Gletscher. Foto: Angelika Humbert/Alfred-Wegener-Institut
Die Luftaufnahme zeigt den am längsten und schnellsten fließenden Gletscher der Antarktis, den Pine-Island-Gletscher. Foto: Angelika Humbert/Alfred-Wegener-Institut

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen