Aktuell Weltspiegel

Schweinegrippe: Mehr Opfer in Mexiko

MEXIKO-STADT. Die Zahl der Menschen, die sich in Mexiko nachweislich mit dem neuen Influenza-Virus A/H1N1 infiziert haben, ist auf 590 gestiegen. Davon seien 22 gestorben, gab der mexikanische Gesundheitsminister JoséÁngel Córdova am Sonntagabend in Mexiko-Stadt bekannt. Am Samstag waren es noch 19 Tote gewesen. Córdova sagte, die Epidemie habe ihren Höhepunkt erreicht und sei rückläufig. »Der Höhepunkt auf nationalem Niveau war zwischen dem 23. und 28. April«, sagte der Minister. Er machte aber auch gleichzeitig darauf aufmerksam, dass sich das Virus jetzt regional ausgebreitet habe. Mittlerweile seien in 23 Bundesstaaten Fälle aufgetreten. So wurden am Sonntagabend neue Erkrankungen aus Tabasco und Tamaulipas gemeldet.

In Mexiko breitet sich die Schweinegrippe immer weiter aus. Die Gesundheitsbehörden kämpfen mit allen Mitteln gegen das Virus. F
In Mexiko breitet sich die Schweinegrippe immer weiter aus. Die Gesundheitsbehörden kämpfen mit allen Mitteln gegen das Virus. FOTO: DPA
In Mexiko breitet sich die Schweinegrippe immer weiter aus. Die Gesundheitsbehörden kämpfen mit allen Mitteln gegen das Virus. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen