Aktuell Erdbeben

Schon über 300 Tote - Hilfe für Erdbebenopfer schwierig

Kabul/Islamabad (dpa) - Bei dem schweren Erdbeben im Hindukusch sind mindestens 300 Menschen ums Leben gekommen. In Pakistan wurden nach offiziellen Angaben vom Dienstag 230 Tote gefunden. In Afghanistan starben mindestens 76 Menschen.

Pakistans Premierminister Nawaz Sharif lehnte internationale Hilfsangebote ab. Foto: Hanifullah Khan
Pakistans Premierminister Nawaz Sharif lehnte internationale Hilfsangebote ab. Foto: Hanifullah Khan
Pakistans Premierminister Nawaz Sharif lehnte internationale Hilfsangebote ab. Foto: Hanifullah Khan

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen