Aktuell Weltspiegel

Immer weniger Schafe und Lämmer im Südwesten

Stuttgart (dpa/lsw) - Im Südwesten gibt es immer weniger Schafe und Lämmer. Schuld daran ist jedoch nicht etwa das gefährliche Schmallenberg-Virus, sondern die rückläufige Zahl an Schäfern. In den vergangenen zehn Jahren sei die Zahl der Schafhalter und Schafe im Land um 28 Prozent zurückgegangen, berichtete das Agrarministerium auf eine CDU-Landtagsanfrage.

Schwerpunktmäßig werden Schafe in Baden-Württemberg vor allem auf der Schwäbischen Alb und im Nordschwarzwald gehalten. Dennoch
Schwerpunktmäßig werden Schafe in Baden-Württemberg vor allem auf der Schwäbischen Alb und im Nordschwarzwald gehalten. Dennoch sind die Zahlen rückläufig: Die Schafe im Südwesten werden immer weniger. FOTO: AP
Schwerpunktmäßig werden Schafe in Baden-Württemberg vor allem auf der Schwäbischen Alb und im Nordschwarzwald gehalten. Dennoch sind die Zahlen rückläufig: Die Schafe im Südwesten werden immer weniger. FOTO: AP

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen