Aktuell Weltspiegel

Brände in Griechenland: Retter und Bewohner atmen auf

ATHEN. Fünf Tage kämpften Rettungskräfte nördlich von Athen gegen verheerende Feuerwalzen, am Montag konnten alle erstmals durchatmen: »Die Brände dauern an. Sie sind aber nicht mehr so heftig wie in den vergangenen Tagen«, sagte der Sprecher der Feuerwehr Giannis Kapakis im Fernsehen. Die Lage bleibe aber ernst. Der intensive Einsatz von Löschflugzeugen, darunter auch acht Maschinen aus anderen EU-Staaten und eines aus der Türkei, habe jetzt offenbar Wirkung gezeigt. »In der Nacht werden die Winde weiter nachlassen«, lautete auch die Nachricht des Meteorologischen Amtes.

Die Lage bleibt ernst, doch die Feuerwehren verzeichnen im Kampf gegen die Brände vor Athen erste Erfolge.
FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen