Aktuell Internet

BGH nimmt WLAN-Nutzer in Schutz - Werksschlüssel darf vertraut werden

Karlsruhe (dpa) - Für illegale Uploads von Filmen oder Musik ins Internet knöpfen sich Abmahnkanzleien oft den Anschlussinhaber vor - selbst wenn der nichts Unrechtes getan hat. Denn Privatleute haften auch für ein schlecht gesichertes WLAN. Sie müssen aber nicht für jede Lücke geradestehen.

Der BGH hat geklärt, wie das private WLAN gegen Missbrauch gesichert werden soll. Foto: Uli Deck
Der BGH hat geklärt, wie das private WLAN gegen Missbrauch gesichert werden soll. Foto: Uli Deck
Der BGH hat geklärt, wie das private WLAN gegen Missbrauch gesichert werden soll. Foto: Uli Deck

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen