Aktuell Politik

Merkel tritt auf die Bremse

BERLIN. Angesichts wachsender Begehrlichkeiten wegen des unerwarteten Geldsegens durch höhere Steuereinnahmen und Überschüsse tritt Kanzlerin Angela Merkel auf die Bremse. Sie hält Entlastungen der Bürger höchstens mittelfristig für denkbar und will zunächst den Haushalt sanieren - ganz im Sinne von Finanzminister Peer Steinbrück (SPD). »Es wird mir im Augenblick zu viel optimistisch gesprochen«, sagte Merkel in Hannover mit Blick auf die positive Steuerentwicklung. »Aber wenn ein solcher Fall in zwei, drei Jahren eintritt, dann müssen wir überlegen, was können wir machen, um zum Beispiel die Sozialbeiträge zu senken und anderes mehr.«

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen