Aktuell Politik

Köhler macht Weg zu Neuwahlen frei

BERLIN. Bundespräsident Horst Köhler hat den Bundestag aufgelöst und die Neuwahl für den 18. September angesetzt. Das Staatsoberhaupt begründete seinen historischen Schritt mit den gewaltigen Aufgaben in Deutschland und dem von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) selbst beklagten mangelnden Rückhalt in der eigenen Regierungskoalition. Das letzte Wort hat nun das Bundesverfassungsgericht. Zwei Politiker wollen in Karlsruhe gegen Köhlers Entscheidung klagen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen