Aktuell Politik

Härtere Strafen für »Stalker«

BERLIN. Die Opfer von permanenten Belästigungen sollen besser geschützt und die Täter schärfer bestraft werden. Nach dem Bundesrat beschloss auch das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf gegen so genannte Stalker. Der englische Begriff Stalking kommt aus der Jägersprache und bedeutet anschleichen. Betroffen von dem Psychoterror sind nicht nur Prominente, sondern auch Normalbürger, etwa nach gescheiterten Beziehungen. Mit einer Verabschiedung des Gesetzes ist aber erst nach der Neuwahl zu rechnen. Geplant sind Strafen bis zu drei Jahren Haft. (dpa) Seite 3

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen