Aktuell Politik

Es war die Nacht von Barack Obama

ST. PAUL/MINNESOTA. Es ist Barack Obamas Nacht der Nächte: Stolz, lachend und winkend nimmt er die Ovationen seiner Anhänger entgegen. Aus den Lautsprechern dröhnt »It's a beautiful day« (Es ist ein schöner Tag) der Rockbank U2, neben ihm steht bildhübsch seine Frau Michelle. Und endlich wirkt Barack Obama auch entspannt. Die erste ganz große Etappe ist geschafft: Keine zwei Stunden zuvor hatten Fernsehsender den 46-Jährigen zum ersten schwarzen Präsidentschaftskandidaten einer der beiden großen Parteien in der US-Geschichte erklärt, als die nötigen 2 118 Delegiertenstimmen zusammen waren. »Ein historischer Tag«, konstatiert ein CNN-Moderator. »Das müssen wir erst einmal alles sacken lassen«, meint ein anderer Journalisten-Veteran.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen