Aktuell Brexit

Die politischen Köpfe in Großbritannien: Wer kommt, wer geht

London (dpa) - So viel Unruhe wie nach der Brexit-Volksabstimmung gab es lange nicht in der politischen Landschaft Großbritanniens. Die einen müssen gehen, die anderen wollen gehen, die potenziellen Nachfolger scharren schon mit den Füßen.

Der britische Premier David Cameron hat seinem Land das EU-Referendum eingebrockt. Foto: Julien Warnand/Archiv
Der britische Premier David Cameron hat seinem Land das EU-Referendum eingebrockt. Foto: Julien Warnand/Archiv
Der britische Premier David Cameron hat seinem Land das EU-Referendum eingebrockt. Foto: Julien Warnand/Archiv

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen