Aktuell Politik

Becker soll verlegt werden

KARLSRUHE/BERLIN. Verena Becker, Ex-Terroristin der »Rote Armee Fraktion« (RAF), soll offenbar am heutigen Montag aus der Untersuchungshaft in Karlsruhe nach Berlin verlegt werden. Wie die »Berliner Morgenpost« unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtet, kommt die heute 57-Jährige in das Frauengefängnis Berlin-Pankow. Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe machte dazu unter Verweis auf Persönlichkeitsrechte keine Angaben. Der von Becker als Todesschütze des 1977 ermordeten Generalbundesanwalts Siegfried Buback belastete Ex-Terrorist Stefan Wisniewski wird offenbar durch einen aktuellen Gen-Test entlastet. Seine Anwältin Edith Lunnebach sagte dem »Focus«, ein Abgleich der DNA ihres Mandanten mit der DNA der unbekannten Attentäter habe keine Übereinstimmung gebracht. (dpa)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen