Aktuell Landesregierung

Öney schafft Antidiskriminierungsstelle im Ministerium

STUTTGART. Baden-Württembergs Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) will eine Antidiskriminierungsstelle in ihrem Ministerium einrichten. »Ein besonderes Problem sehen wir in der offenen und verdeckten Diskriminierung von Migranten und anderen Minderheiten. Wir wollen den Integrationsprozess deshalb von Maßnahmen zur Antidiskriminierung begleiten«, sagte Öneys Ministerialdirektor Manfred Stehle in Freiburg beim Landespsychologentag. Die Gesellschaft müsse dahin kommen, Menschen mit Migrationshintergrund als etwas ganz Normales anzusehen.

Baden-Württembergs Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD)
Baden-Württembergs Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) Foto: AP
Baden-Württembergs Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD)
Foto: AP

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen